Lernzyklus nach Kolb

Der im Projekt angewandte POPBL-Lehrstil wurde von der Aalborg University für ihre Studenten entwickelt. Diese Methode verbreitete sich auch in anderen Universitäten (inklusive der an dem Projekt teilnehmenden Universitäten) und auf einige dänische Schulen. Im Gegensatz zum “traditionellem” Naturwissenschaftsunterricht, in dem der Lehrende mit der Theorie beginnt, startet POPBL mit den Erfahrungen der Schüler/innen und fährt mit dem Aufbau der Theorie fort (siehe Abbildung).

Durch diese Vorgehensweise werden die Schüler/innen an den Fragestellungen ihres Unterrichts interessiert und es wird ein Zusammenhang zwischen dem schulischen Unterricht in den Naturwissenschaften und dem alltäglichen Leben hergestellt. Dieser Prozess wird mit jeder POPBL Lernphase und dem jeweils erworbenen Wissen fortgeführt und führt zu einem zunehmenden Lernkreislauf.