Inselschule Baltrum

Am 20. Und 21. Oktober übernahm das Projekt NEO-MINT mit Unterstützung der Zentralen Studienberatung für jeweils vier Stunden den Unterricht der gesamten Inselschule Baltrum.

Eine Schule wie auf Baltrum war dabei für alle Mitarbeiter etwas Neues. Der Unterricht findet klassenübergreifend statt und trotzdem sind die dadurch entstehenden Kurse noch immer sehr klein. Stärkster „Jahrgang“ hierbei war dann auch die Klasse 1./2. mit insgesamt 13 SchülerInnen.

Die SchülerInnen konnten in verschiedenen Workshops Einblicke in unterschiedliche Themen bekommen.
Im Workshop „Inklusionstechnik“ wurde den SchülerInnen zunächst vermittelt, was Inklusion eigentlich bedeutet. Außerdem konnten sie einmal selbst erkunden, wie sich zum Beispiel ein Blinder oder ein Rollstuhlfahrer fühlt und so ihre eigene Schule auf völlig neue Art und Weise entdecken. Dadurch konnte man danach gemeinsam über eventuelle technische Lösungen nachdenken, um die ein oder andere Barriere zu umgehen.
Mit Hilfe der LEGO Mindstorms erlebten die Kinder und Jugendlichen hautnah das Thema Robotik. Je nach Altersklasse lag der Fokus dabei eher in der Konstruktion oder der Programmierung der Roboter.
Des Weiteren konnten die SchülerInnen selbst erforschen, wie sich Schallwellen ausbreiten, dass man diese „hören, sehen und fühlen“ kann, wie Licht zusammengesetzt ist und wie man einen Propeller möglichst hoch fliegen lässt.
Die SchülerInnen der 9./10. Klasse konnten außerdem einen Einblick in die Programmierung mit Arduino gewinnen.

Für die SchülerInnen der 7. – 10. Klasse gab es zusätzlich einen ersten Ausblick der Zentralen Studienberatung auf ein Studium.

Insgesamt waren alle Schülerinnen und Schüler mit viel Eifer und Begeisterung dabei und arbeiteten bei allen Themen sehr gut mit. Auf die Frage, was ihnen am besten gefallen habe, antworten die SchülerInnen der 3. – 6. Klasse mit einem lauten „ALLES“. Nur ein Junge hatte eine kleine Anmerkung: „Eins find ich aber doof: Dass ihr jetzt schon wieder geht!“

Beteiligte Mitarbeiter der Hochschule waren Inken Thiele (ZSB), Anja Kleen, Kirsten Hartmann, Sven Coners und Stefan Prescher.

Ein großes Dankeschön geht an die Initiative „Mien Hart för Baltrum“ und das Lehrerkollegium der Inselschule Baltrum.

Ein Artikel der lokalen Presse ist unter http://www.baltrum-online.de/news_artikel.php?id=3266 zu finden.