Kinderhochschule 2

Am 10.05.2017 bekamen wir im Rahmen der zehnten Kinderhochschule Besuch von einer Sprachlernklasse der IGS Emden. Zehn Schüler*innen im durchschnittlichen Alter von 10 Jahren und fünf Ergänzungshörer*innen, die sich im Rahmen einer freiwilligen Patenschaft einbrachten, kamen mit vielfältigen kulturellen Hintergründen zusammen, um sich mit dem Thema Inklusion & Inklusionstechnik zu beschäftigen. Mit Rollstühlen, Krücken und Blindenstäben testete die Gruppe gemeinschaftlich an, wie es ist, mit Gehbeeinträchtigung oder Sehschwäche zu leben und lernte spielerisch und bildhaft weitere inklusionstechnische Hilfsmittel kennen.

Mit dem gemeinsamen Fokus darauf, Barrieren mithilfe technischer Lösungen zu überwinden, entstanden zugleich bereichernde  soziokulturelle Begegnungen zwischen den Ergänzungshörer*innen und Schüler*innen, die über die Bewältigung sprachlicher Barrieren hinausgingen. Mit nur wenigen Worten und viel Freude gelangten die Beteiligten zu der Erkenntnis, dass der Weg in eine inklusive Gesellschaft von dem Wert der Heterogenität belebt wird.