Ferienbetreuung an der Hochschule

Am 4. und 7. Juli unterstützte das Projekt NEO-MINT die Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer.

Die Kinder bekamen hierbei jeweils für eine Stunde die Gelegenheit, verschiedene Experimente im MINT-Bereich durchzuführen. 

So bekamen die Kinder zum Beispiel einen Einblick in die Programmierung indem sie Lego-Roboter selbst programmieren konnten. Die Roboter waren dann in der Lage Wettrennen zu fahren, oder zu tanzen.

In einem weiteren Experiment konnte ein erster Eindruck der Ton- und Lichttechnik gewonnen werden. Erforscht wurden hierbei die unterschiedlichen Klangeigenschaften verschiedener Hohlkörper oder auch aus welchen Farben eigentlich weißes Licht besteht. Außerdem konnten die Kinder entweder durch Ton- oder Lichtsignale mit Hilfe des Morsealphabets Nachrichten austauschen.

Außerdem bekamen die Kinder die Chance, zu erforschen, welche Lebewesen in unserer Gracht unterwegs sind. So konnten zum Beispiel Rückenschwimmer entdeckt und unter dem Mikroskop genauer betrachtet werden. Außerdem wurden Farben aus Filzstiften mit Filtern getrennt und erforscht, ob Blüten durch Tinte im Wasser gefärbt werden können.

An der Ferienbetreuung nahmen 15 Kinder im Alter von 6-12 Jahren teil. Die Ferienbetreuung fand in Kooperation mit der agilio gGmbH Emden, der Stadt Emden und der Gleichstellungsstelle der Hochschule Emden/Leer statt.

 

Fotos: Gleichstellungsstelle Hochschule Emden/Leer