Einstiegs- und Orientierungsphase

Personalsuche und Bekanntmachung

In der ersten Projektphase, die – durch eine Verzögerung des Projektstartes –ungeplant direkt mit dem Beginn eines neuen Studienjahres zusammenfiel, lag der Schwerpunkt auf dem Finden und der Qualifizierung der Mentoren und der studentischen Hilfskräfte. Die Ausbildung übernahm das Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft Oldenburg zu Zeitmanagement für Studierende und Arbeitsorganisation, aber auch Gesprächstechniken in Beratungsgesprächen.

Ein weiterer Schwerpunkt lag im Bekanntmachen des Projektes in der Hochschule bei Studierenden und Lehrenden. Vorwiegend wurden noch die klassischen Marketinginstrumente eingesetzt.

Darüber hinaus besuchten die Mentoren auch einschlägige Fach-Konferenzen zum Thema Studienabbruch und erhielten spannende Anregungen aus einigen wenigen Hochschulen, die bereits Konzepte zur Vermittlung von Studienabbrechern oder zur Beratung von Studienproblematischen eingeführt hatten, die nicht von psychosozialen Zentralstellen an Hochschulen, sondern auch vor Ort im Fachbereich durchgeführt wurden.

Eine Integration der Erstsemesterpaten war noch nicht möglich, aber erste Tutorien fanden schon statt und die Lehrenden nahmen die Mentoren als geeignete Ansprechpartner bei der Suche und Qualifizierung der Tutoren wahr.

10.201012.2010

  • Finden und Qualifizieren der Mentoren und studentischen Hilfskräfte
  • Bekanntmachen des Projektes in der Hochschule bei Studierenden und Lehrenden
  • erste Tutorien

 

 

 

Für die Schulung der Mentoren konnte das Bildungwerk der Niedersächsischen Wirtschaft gewonnen werden.