Näheres zum Projekt

Vom 1. Oktober 2011 bis zum 28. Februar 2017 läuft das Projekt BEST4HEL – Bessere Studienbedingungen und Qualität in der Lehre für die Hochschule Emden/Leer – an unserer Hochschule. Wie der Titel schon deutlich macht, geht es darum, die bereits guten Studienbedingungen dahin gehend weiter zu verbessern, dass unsere Absolventen/-innen in ihrem Studium noch besser ausgebildet und somit noch besser für den Arbeitsmarkt vorbereitet werden.

Ein wichtiges Kriterium für uns ist dabei die Unterstützung gleich zu Beginn des Studiums. Hierzu werden u.a. Beratungslösungen in Form von Erfahrungsaustauschen angeboten, ebenso wie die Vermittlung von beruflichen Lebenserfahrungen.

Probleme im Studienverlauf sollen zeitig erkannt und mit einer Ausweitung von Tutorien und Mithilfe individueller Mentoren gelöst werden.

Mit zusätzlichen Mitteln sind wir dabei eine breite Palette innovativer Maßnahmen zu entwickeln, um den Studierenden während Ihrer Studienzeit begleitend zur Seite zu stehen.

Seit Anfang Oktober 2011 haben neue Mitarbeiter damit begonnen, in fast allen Fachbereichen neue Förderaktivitäten umzusetzen.

Während des Projektverlaufs sollen die im Rahmen des Projektes gewonnen Erfahrungen dauerhaft ausgetauscht und angewendet werden. Somit können die Best-Practice-Lösungen in den jeweils anderen Organisationseinheiten zum Einsatz kommen.

Im Rahmen der Workshopreihe "Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen" findet regelmäßig eine Vernetzung der in Niedersachsen, Bremen und Hamburg geförderten Hochschulen statt, an deren Organisation die Hochschule Emden/Leer federführend beteiligt ist.

Qualitätspakt Lehre

Hier finden Sie nähere Informationen zum „Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“ - Veröffentlichung der Internetseite: www.qualitaetspakt-lehre.de.
Neben Hintergrundinformationen zum Programm finden Sie hier eine interaktive Deutschlandkarte, über die sie zu den geförderten Hochschulen und den Beschreibungen ihrer Vorhaben gelangen können.
Die Seite ist darüber hinaus mit wichtigen Akteuren der Hochschulpolitik verlinkt, und ein Newsticker weist auf programmrelevante Veranstaltungen hin.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Dirk Rabe
Projektleiter

E-Mail

04921/807-1802

 

Das Projekt BEST4HEL wurde gefördert vom:

Dieses Vorhaben wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL11058 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.