Allgemeine Chemie für Energieeffizienz

Allgemeine Chemie für Energieeffizienz

Diese Vorlesung wendet sich speziell an die Studierenden der Energieeffizienz im ersten und zweiten Semester.

Chemie wurde leider von vielen Studierenden der Energieeffizienz schon früh in der Schule abgewählt. Daher sind oft nur geringe Vorkenntnisse vorhanden. Die Gruppe ist außerdem sehr inhomogen; einige Studierende kommen direkt von der Schule, andere haben eine Lehre absolviert und evtl. schon längere Zeit gearbeitet.

Im Studiengang Chemie-/Umwelttechnik, der im Curriculum EE vorgesehen ist, wird eine größere Stofffülle unterrichtet und die Mehrheit der Studierenden hat eine größere Vorbildung in Chemie. Daher ist der Besuch dieser Vorlesung suboptimal. Eine spezielle Vorlesung für Studierende der Energieeffizienz war daher dringend notwendig.

Diese neue Vorlesung ist speziell auf den Bedarf der Studierenden der Energieeffizienz abgestellt. Daher werden einige Themen auch gekürzt und andere ausführlicher und mit mehr Beispielen behandelt. Weiterhin werden Aufgaben zu den verschiedenen Themen gestellt, vorgerechnet und besprochen.

So soll erreicht werden, dass Leistungsdefizite abgebaut werden und sich die Heterogenität der Gruppe verringert. Weiterhin tritt eine Verbesserung in der Studieneingangsphase (unterstützt durch die Gruppenbildung im Tutorium) ein und die Studierendenmotivation wird verbessert. Die Studierenden können die Prüfungen erfolgreicher bestehen und das Studium kann störungsfreier ablaufen.

Begleitend zu den Vorlesungen werden in LonCapa Aufgaben bereitgestellt, die von den Studierenden gelöst werden sollen. Mit LonCapa können Aufgaben online gelöst werden und der Student bekommt sofort eine Rückmeldung, ob er den Stoff beherrscht. Weiterhin dient LonCapa dem Lehrenden dazu, zu überprüfen ob der Stoff von den Studierenden verstanden worden ist.

Die Vorlesungen Chemie für EE I und II werden seit dem Wintersemester 2011/12 angeboten.

Ab dem Wintersemester 2015/16 wird im Februar ein Praktikum „Chemie für EE“ angeboten, um den in der Vorlesung behandelten Stoff in der Vorlesung anzuwenden.

Der Erfolg der Maßnahme wird jeweils am Ende des Semesters durch eine Evaluierung mittels eines speziell entwickelten EvaSys-Fragebogens bewertet. Es wird sowohl die Vorlesung als auch das Tutorium bewertet.

Weiterhin erfolgt eine Erfolgskontrolle über das Ergebnis der Klausur im Vergleich zum Abschneiden der Studierenden der Energieeffizienz in der gemeinsamen Klausur mit Studierenden der Chemie-/Umwelttechnik. Hier ist ein deutlich besseres Abschneiden als vor der Maßnahme zu erkennen.

Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Lindenthal
Projektmitarbeiter
Abteilung N
E-Mail
(04921) 807-1509