Kommissionier-Workshop

Kommissionierung macht je nach Branche zwischen 55% und 70% der Lagerhallenkosten aus.1 Diese gilt es zu minimieren und dabei die Kommissionierqualität zu erhöhen. Um diese Punkte anzugehen, teilt sich der Kommissionierworkshop in zwei Phasen mit jeweils einer Dauer von drei Stunden.

Phase 1:

In der ersten Phase des Kommissionierworkshops werden die verschiedenen Ansatzpunkte der Kommissionierung beschrieben, wie Prinzipien Ware-zur-Person oder Person-zur Ware. Für eine möglichst effiziente Kommissionierung ist sowohl die Kommissionierzeit, wie auch die Kommissionierqualität von Bedeutung. Wie diese in der Praxis ermittelt wird, wird im Rahmen des Workshops erläutert und kann an Kommissionierregalen in der Lernfabrik auch gleich selbst mit Pick-by-List ausprobiert werden. Auf diese Erkenntnisse aufbauend, wird in der zweiten Phase auf die technischen Unterstützungsmöglichkeiten zur Kommissionierung eingegangen.

Phase 2:

In der zweiten Phase wird darauf eingegangen, wie eine Person-zur-Ware Kommissionierung mit Logistik 4.0 aussehen kann.

Zu diesem Zweck werden unterschiedliche Pick-Techniken wie:

·         Pick-by-Scan

·         Pick-by-Light

·         Pick-by-Voice

·         Pick-by-Vision 

zum Ausprobieren und Gegenüberstellen zur Verfügung gestellt. Je nach Art des Lagers ist eine der Techniken vorzuziehen. Welche Art der Technik es vorzuziehen gilt, wird im Rahmen des Workshops anwenderspezifisch ermittelt.    

Für mehr Information und für eine Teilnahme an den Workshops wenden Sie sich bitte an Rebecca Wolff.


1Dr. Baumann, 2014

Schleuter

Prof. Dr. Dirk Schleuter

Produktion und Logistik

 

Kontakt:

Tel.: (04921) 807-1218

Mail: Dirk.Schleuter|at|hs-emden-leer.de

M.Eng. Rebecca Wolff

Koordination und Weiterentwicklung SkaiLab Planspiele

 

Kontakt:

Tel.:(04921) 3680014

Mail: rebecca.wolff|at|hs-emden-leer.de