Radiometer der Hochschule Emden/Leer in Emden

Foto Parabolantenne

Parabolantenne

Das Radiometer ist zur Zeit konzipiert für radio-astronomische Messungen im M-Band (10,7 GHz bis 13 GHz) und für Messungen im GPS - Band bei ca. 1,55 GHz.

Es besteht aus:

  • 3-Meter- Parabolantenne (M- Band- Erregerhorn achsial drehbar, Antennenweiche X-Y)
  • NORSAT- LNBs 1009XB und 1009XC mit 10 MHz externer Synchronisation zum späteren Einsatz im Zwillings- Interferometer
  • Rauschgenerator mit definiertem ENR zur Kontrolle der Empfindlichkeit des LNB. Rauschsignal- Einkopplung via WG-Richtkoppler (Hohlleitertechnik)
  • GPS- Antenne zum Empfang von umlaufenden GPS- Satelliten (z.B. Galileo). Rauscharmer GPS- Band -Verstärker
  • Niederführung der Signale über 4 x Koaxialkabel (Länge je ca. 26m). DC- Fernspeisung der Komponenten
  • Empfänger- und Verteilergestell:
    - Koaxiale Umschalter zur Band- und Polarisationswahl
    - Uhrensystem zur Synchronisation der LNB
    - Stromversorgungen für Baugruppen im Fokusgehäuse - SHF- und S-Band-Empfänger
  • Empfänger: Spektrumanalysatoren (ADVANTEST, ESA von R&S)
  • Steuerschrank mit SPS 7. Stromversorgung von LNB und GPS-Antenne
  • PC als Teleskopmanager: Systembedienung mit
    - IEC-Bus für Datentransfer zum Spektrumanalysator
    - RS232-Schnittstelle zum Haupt-Steuerschrank
    - Netzwerkkarte zum Internet
    - Kamera zur Beobachtung des Spektrumanalysator-Schirmbildes

Zur Zeit ist das zweite Teleskop (Durchmesser des Parabolspiegels ist 1,8m) des Projekts "Zwillingsinterferometer" im Aufbau.

Beide Teleskop- Systeme können über das Internet fernbedient werden. Zur Überwachung der Montageplattform der 3m- Antenne dient eine WebCam.

 

 

Weitere Aufnahmen

Ansicht 1

Ansicht 2

Blick vom Parkplatz

Blick von der Windkraftanlage

Blick von Altbau-Plattform

Feed Head

M-Band Speisehorn (ohne GPS-Antenne)

Referenz-Sender

Steuerschrank, Frontplatte (Fa. VERTEX)

Blockschaltbild des Radioteleskops (Stand August 2010)

Spektrum der Kalibrier- und Referenz- Richtfunkstrecke für das Radioteleskop

Azimuth- Richtdiagramm bei 11 GHz