Arbeitsgemeinschaft EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit)

An der Hochschule Emden/Leer im Fachbereich Technik, Abteilung Elektrotechnik und Informatik ist eine Arbeitsgemeinschaft EMV tätig (Anfahrtsskizze und Lageplan).  Diese Arbeitsgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Betriebe, Unternehmen und den Handel in Fragen der EMV zu unterstützen ( CE - Zeichen - Prüfung, Beratung, Schulung ).

Ansprechpartner: Büroraum: Telefon
Prof. Dunz P 107 04921-807 1834
Prof. Haaß - -
Prof. Harms P 08 04921-807 1813
Prof. Schumacher E 214 (zeitweise) 04921-807 1983
Dipl.-Ing. Fischer *) D 101 04921-807 1921
Dipl.-Ing. Rasenack D 02 04921-807 1903

*) Vereidigter EMV - Sachverständiger der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg

Im europäischen Wirtschaftsraum, ist es seit dem 01.Januar 1996 untersagt, elektrische Geräte ohne CE-Kennzeichnung in Verkehr zu bringen. Untersagt ist auch die Inbetriebnahme von Produkten, deren elektromagnetische Verträglichkeit nicht den EMV-Richtlinien entsprechen und die erstmals nach diesem Datum in Verkehr gebracht wurden. Vom 01. Januar 1997 an muss bei der Vergabe der CE-Kennzeichnung zusätzlich die Niederspannungsrichtlinie erfüllt sein.

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen besteht für viele Firmen die Notwendigkeit, im Bereich der EMV aktiv zu werden. Nicht alle Firmen können dabei auf ein eigenes EMV-Labor zurückgreifen, sondern sind auf Dienstleistung angewiesen. An dieser Stelle setzt die Arbeitsgemeinschaft an und unterstützt die Firmen bei der

  •     Planung von EMV-Maßnahmen,
  •     Beratung, welche Norm für welches Gerät gültig ist,
  •     Messung der Störabstrahlung (Emission)
  •     Messung der Störfestigkeit (Immunität).


Für die verschiedenen messtechnischen Anforderungen, die aus den einzelnen Normen abgeleitet werden, steht der Arbeitsgemeinschaft eine entsprechende Ausstattung zur Verfügung:

  •     Freifeldmessplatz für feldgebundene Störaussendung mit 10 m-Strecke
  •     Schirmkabine für Störfestigkeits und Störaussendungsmessungen
  •     ( Absorberkammer 8m x 2,5m x 3.5m, Strecke 3m )
  •     Netzanomalitäten (Oberwellen, Flicker, Spannungsschwankungen)
  •     Transiente Störgrößen (Burst, Surge, Ringwave)
  •     Entladung statischer Elektrizität (ESD)
  •     2. Absorberkammer ca. 8m x 2,5m x 3.5m
  •     Geschirmte Kabinen ca. 3m x 2m x 3.5m
  •     GTEM - Zelle des HF-Labors (Emission, Immission )

Als Arbeitsgemeinschaft EMV sind wir in der Beratung, Planung und der Messtechnik aktiv, sowie auch in der Weiterbildung, z.B. durch EMV-Workshops.