Über uns

Das EUTEC ist seit etwa 20 Jahren in den Bereichen der angewandten Energie- und Umweltforschung tätig. Die Projekte konzentrieren sich auf anwendungsnahe Fragestellungen und beschäftigen sich mit der Minimierung der Umweltauswirkungen bei chemischen und biotechnologischen Verfahren sowie Prozessen der Energiebereitstellung und -speicherung.

Gut ausgestattete Labore der chemischen und biotechnologischen Verfahrenstechnik sowie der Umweltanalytik werden ergänzt durch Spezialapparaturen und einem großen Pool aktueller Software.

Durch die enge Zusammenarbeit der Arbeitsgruppen gelingt es, praxisnah komplexe Fragstellungen in kurzer Zeit zu bearbeiten.

Eine kooperative Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Hochschule wird ermöglicht durch:

  • Gemeinsame, öffentlich geförderte Forschungsprojekte
  • Bachelor- und Master-Arbeiten
  • Kooperative Promotionen
  • Auftragsforschung

Forschungsprojekte

Das EUTEC Institut bündelt die Kompetenzen der Hochschule im Bereich Umwelttechnik. Als Hochschulinstitut bedeutet Forschung für uns, dass wir gemeinsam mit Unternehmen und Institutionen Projekte mit klarem Entwicklungsziel durchführen. Oftmals stellt auch bei Projekten, die über öffentliche Drittmittel gefördert werden, die Beteiligung von Unternehmen eine zentrale Säule dar. Das Engagement der Unternehmen ist dabei meist nicht mit direkten finanziellen Zuwendungen verbunden, sondern besteht meist darin, dass im Rahmen des Projekts Unternehmensmitarbeiter mitwirken oder Geräte im Rahmen des Projekts genutzt werden können.

In unseren Arbeitsschwerpunkten gibt es ein stetiges Interesse an einem weiteren Ausbau unserer Kooperationen. EUTEC hat ein dichtes Netzwerk sowohl innerhalb als auch außerhalb Deutschlands.

Die Ausstattung des Instituts kann im Rahmen gemeinsamer, öffentlich geförderter Projekte weitestgehend genutzt werden.
Die Projektabwicklung erfolgt in enger Abstimmung mit der Technologietransferstelle der Hochschule Emden/Leer.

Die Forschungsprojekte finden in der Regel auch unter Einbeziehung Studierender statt. Dies ist möglich durch eine enge Verzahnung mit den Studiengängen:

  • Chemie- / Umwelttechnik (Bachelor)
  • Biotechnologie (Bachelor)
  • Energieeffizienz (Bachelor)
  • Applied Life Sciences (Master)

Von besonderer Bedeutung sind die internationalen Kontakte in Europa (Erasmus/Socrates) und Weltweit (z.B. Zhejiang University of Science & Technology, China) durch die eine grenzüberschreitende Kooperation in Forschung und Lehre möglich ist.