Windzusatzantriebe für Schiffe

Windzusatzantrieb für Schiffe (Projektleitung: ANWI, EUTEC: Teilprojekt)

Mit steigenden Rohstoffpreisen wird der Einsatz von Windzusatzantrieben auf Seeschiffen immer interessanter. Allerdings müssen die Techniken zu den heute üblichen Schiffstypen und Frachten passen. Im Rahmen der Projekte wird mit Hilfe von Simulationen untersucht, welche Windzusatzantriebe welche Rohstoffeinsparungen auf typischen globalen Handelsrouten bringen können.

Weitere Informationen:

Institute ANWI, HILOG (Prof. Dr. Reinhard Elsner)

Hompage des Projekts: ROBUST-Research

Schlaak, M.; Kreutzer, R.; Elsner, R. SIMULATING POSSIBLE SAVINGS OF THE SKYSAILS-SYSTEM ON INTERNATIONAL MERCHANT SHIP FLEETS, Trans RINA, Vol 151, Part A4, Intl J Maritime Eng, Oct-Dec 2009

Kontakt bei EUTEC: Prof. Dr. Michael Schlaak

Projektdaten

Projektleitung: ANWI und HILOG: Insitute der Hochschule Emden/Leer, Prof. Dr. Reinhard Elsner

EUTEC: Leitung eines Teilprojekts 

Förderung durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung, AGIP