Forderung von Forschung

Bitte beachten Sie die Ausschreibung für Forschungsprojekte mit Studierendenbeteiligung: IdeeAuf Veranlassung der Forschungskommission wurde ein Forschungssonderfonds eingerichtet, der sich aus Studierendenbeiträgen speist. Die Mittel in diesem Fonds werden zur speziellen Förderung von Forschungsprojekten mit studentischer Beteiligung eingesetzt. Diese Maßnahme soll Studierenden sowie Diplomandinnen und Diplomanden ermöglichen, während ihres Studiums Forschungskompetenz und damit eine zusätzliche Qualifikation zu erwerben. Darüber hinaus leistet das Konzept einen Beitrag zur gezielten Nachwuchsförderung nach dem Motto: "Unsere forschungsinteressierten Studierenden von heute sind unsere Forscher von morgen!"       UmsetzungUnter Anleitung eines Professors/einer Professorin erschließt eine studentische Arbeitsgruppe ein Forschungsgebiet - vorzugsweise ein Gebiet, das noch nicht unmittelbar zu den Lehr- und Forschungsinhalten unserer FH gehört. Einen besonderen Bonus erhalten Vorhaben, die interdisziplinären Charakter haben und die Grundlage für weitergehende Forschungsaktivitäten bilden. Sofern Diplomarbeiten fachlich geeignet sind, Forschungsarbeiten voranzubringen und Forscherinnen/Forscher bei der Erlangung ihres Forschungsziels oder der Vorbereitung von Drittmittelanträgen zu unterstützen, ist speziell auch für Diplomandinnen/Diplomanden finanzielle Förderung aus Forschungsfondsmitteln vorgesehen. MitteleinsatzDie Mittel aus dem Forschungssonderfonds sollen vorzugsweise zur Honorierung studentischer Mitarbeit in Forschungsprojekten verwendet werden. Wenn die Studierenden zur Erfüllung ihrer Aufgaben Bücher, Software oder Laborausstattung benötigen, können die Mittel dafür ebenfalls aus dem Sonderfonds beantragt werden. Der Sonderfonds hat die Nummer 610 802 (bei der Antragstellung bitte angeben).  

Projektbeispiele 

Folgende Projekte wurden in vollem Umfang gefördert:

„Explorationsstudie zum Thema Resilienz“ unter Anleitung von Prof. Dr. Rocholl „Erstellung von Teilmodulen für die Projektierung und Programmierung einer digitalen Fabrikation mittels der Plattform ems-drd“ unter Anleitung von Prof. Dr. Schmidtmann

Mittelvergabe

Über die Mittelvergabe entscheidet der für Forschung zuständige Vizepräsident nach eingehender Beratung mit der Forschungskommission. An die Mittelvergabe ist die Bereitschaft geknüpft, die Ergebnisse der Projektarbeit in Form eines schriftlichen Berichtes ( Professor/in) festzuhalten und ggf. durch einen Kurzvortrag (Studierende) anlässlich einer Kommissionssitzung zu dokumentieren.