Typische Berufsbilder

Beispiel 2: Kaufmännische Leitung im Mittelstand

Aufgaben und Tätigkeiten

Die Position des kaufmännischen Leiters ist eine der Schlüsselfunktionen im Unternehmen. Der kaufmännische Leiter trägt die Gesamtverantwortung für die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen, Controlling, Treasury und Revision. Je höher die Position hierarchisch angesiedelt ist, umso mehr überwiegen gestaltende und koordinierende Aufgaben. Eine Monotonie im Arbeitsalltag wird in diesem Job nicht aufkommen. Der kaufmännische Leiter wird bisher meist erst in größeren Unternehmen eingesetzt, weil für viele kleinere Unternehmen einzelne Abteilungen, die ihm unterstellt sind, erst gar nicht gebildet werden. Je nach Branche, Unternehmensgröße ergeben sich unterschiedliche Aufgaben des kaufmännischen Leiters oder der kaufmännischen Leiterin. Viele Tätigkeiten im beruflichen Alltag finden in den Bereichen Controlling, Buchführung, Rechnungswesen, finanzielle Unternehmenssteuerung und Finanzreporting statt.

Anforderungen und Kompetenzen:

Geforderte Qualifikationen und Eigenschaften für dieses Berufsfeld sind ein wirtschaftswissenschaftliches Studium, gute Englischkenntnisse, ein ausgeprägtes Zahlenverständnis, die Fähigkeit Mitarbeiter zu führen und zu motivieren, Freude am Umgang mit Menschen, hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität, die Fähigkeit sich selbst zu organisieren und anderen Abteilungen in der Organisation hilfreich zur Seite zu stehen, ein hohes Durchsetzungsvermögen und Erfahrungen im Controlling.

Beschäftigungsbedingungen

Die absolute Gehaltshöhe fällt sehr unterschiedlich aus, entscheidend sind oftmals die Branche und die Größe einer Firma. Die höchsten Gehälter werden in der IT-Branche und in der Industrie gezahlt. Deutlich niedriger liegt das Gehaltsniveau oft in Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich und im Handel. Die durchschnittliche Jahresvergütung liegt je nach Branche und Größe des Unternehmens im Bereich zwischen 80.000 und 130.000 Euro. In diesen Werten enthalten sind sämtliche fixen und variablen Anteile. Immer mehr kaufmännische Leiter bekommen variable Einkommensanteile, die sich nach dem Unternehmensergebnis und nach persönlichen Zielvereinbarungen richten können.