NEU AB SOMMERSEMESTER 2018

Ab dem Sommersemester 2018 haben Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre die Möglichkeit, sich zwischen sieben Schwerpunkten für zwei Vertiefungen zu entscheiden und dabei erstmals einen neuen Schwerpunkt Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement zu wählen.

 

 

Dieser neue Schwerpunkt umfasst Module, die sich unter anderem mit dem Veränderungsprozess der Energiewirtschaft und nachhaltigen betriebswirtschaftlichen Entscheiden beschäftigen. Die Energiewirtschaft befindet sich als Folge der Energiewende in einem Veränderungsprozess, der einem Paradigmenwechsel gleichkommt. Technologien, politische Rahmenbedingungen, gesetzliche Vorgaben, Governance-Konzeptionen, Märkte und die Strukturen innerhalb der Branche sind gleichermaßen betroffen. Der geplante Schwerpunkt „Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement“ deckt diesen Kompetenzbedarf in der Region und darüber hinaus ab. Schwerpunkte in diesem Bereich sind Kernthemen der Energiewirtschaft und der rationellen Energieverwendung sowie der Nachhaltigkeit. Beispielsweise werden die Fähigkeit zur Erstellung von ökonomisch und ökologisch begründeten Energiekonzepten sowie die Befähigung zur Beurteilung und zur optimalen Nutzung von staatlichen Fördersystemen für die rationelle Energieverwendung und die Verwendung erneuerbarer Energieträger vermittelt. Zusätzlich sollen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen erlernt werden, um die Planung energietechnischer Anlagen zu unterstützen.

Darüber hinaus stellt der geplante Schwerpunkt eine innovative Wahlmöglichkeit für Studierende am Fachbereich Wirtschaft dar, die ihre betriebswirtschaftlichen mit technischen Kenntnissen verknüpfen möchten. Beispiele der Kombinationsmöglichkeiten innerhalb des Fachbereiches sind Lehrveranstaltungen und Projekte z.B. des technischen Vertriebes. Je nach Interessen/Fähigkeiten können Studierende in dem Schwerpunkt technisch-, volkswirtschaftlich-, rechtlich-, finanziell- oder handelsorientierte Wahlpflichtmodule belegen.

Alle sieben Wahlpflichtkurse des Schwerpunkts zielen einheitlich darauf ab, die Betriebswirtschaftslehre in angemessenem Maße mit Technik zu verbinden. So können Studierende ein gewisses energiewirtschaftliches Verständnis entwickeln, um sich hiermit in einer Zeit des ökologisch bewussten Handelns der Unternehmen erfolgreich von Mitbewerbern abzuheben.

Was muss mir besonders liegen?
Interesse an der Energiethematik in Deutschland und der EU
Naturwissenschaftliches sowie technisches Grundverständnis
Interesse, betriebswirtschaftliche Methoden in andere Zusammenhänge zu transferieren

Typische Berufsbilder

  • Projektcontroller im Energiebereich
  • Managementberater mit Schwerpunkt Energie
  • Spezialist im technischen Vertrieb

Beispiele für Einstiegspositionen

Veranstaltungsangebot

Veranstaltunsangebot ab SoSe2018

 

Siehe Moduldatenbank 4.-6. Semester Betriebswirtschaft Schwerpunkt

Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement