Maschinenbau und Design im Praxisverbund (B.Eng.) (Intensivstudiengang)

Allgemeines

Eine Alternative zum Studiengang "Maschinenbau und Design" für Interessenten, die noch keine Berufsausbildung haben, bietet der duale Studiengang Maschinenbau und Design (Studium im Praxisverbund). In 8 Semestern erreichen Sie einen Bachelor-Hochschulgrad und den Abschluss einer Berufsausbildung. Dieser duale Studiengang ist inhaltlich identisch mit dem Studiengang "Maschinenbau und Design". So können sie sich in den höheren Semestern des Studiums spezialisieren:

  • Schwerpunkt Maschinenbau mit Anlagentechnik, Konstruktion und Produktionstechnik oder
  • Schwerpunkt Produktentwicklung und Design.

Dieser Studiengang verlangt ein zielgerichtetes Arbeiten, da in den insgesamt 4 Studienjahren neben dem vollständigen Studium eine ebenfalls komplette Berufsausbildung mit Abschluss bei der IHK integriert ist. Allerdings sind sie auch schon bei der Partnerfirma angestellt und werden zielgerichtet auf ihr späteres Berufsleben vorbereitet. Da sie für die Immatrikulation einen Vertrag mit einer Partnerfirma nachweisen müssen, ist die Bewerbung bei Firmen der erste Schritt, um diesen Studiengang beginnen zu können. Die Firmen treffen dabei auch unabhängig die Auswahl ihrer Studierenden.

Studienverlauf

Im dualen Studiengang mit 8 Semestern Dauer sind die Zeiten der Berufsausbildung als Semester 1 und 6, und in den vorlesungsfreien Zeiten eingegliedert. Die Abschlussarbeit wird bei der Partnerfirma angefertigt. Studierende des dualen Studiengangs müssen einen Ausbildungsvertrag mit einer Partnerfirma nachweisen und beginnen mit einer vorgelagerten betrieblichen Ausbildungsphase.

1. Semester
Betriebliche Ausbildung, IHK Zwischenprüfung

2. - 5. Semester
Mechanik, Mathematik, Physik, Konstruktion, Fertigungstechnik, ...

6. Semester
Betriebliche Ausbildung, IHK Abschlussprüfung

7. Semester
CAD, Regelungstechnik, Betriebsführung,

8. Semester
Spezialisierung: Kraft- und Arbeitsmaschinen, FEM, Designprojekt ... und Bachelor-Arbeit

Mit der Wahl dieses Studiengangs haben sie sich schon für eine Firma entschieden: dort werden sich ihnen mit Sicherheit erste hervorragende Karrierechancen bieten. Denn die Firma hat in ihre Ausbildung investiert und hat eine langfristige Personalplanung im Auge. Es wird sich ihnen aber die gleiche Vielfalt an Berufsfeldern bieten wie den Studierenden im verwandten Studiengang "Maschinenbau und Design": Konstruktion, Auslegung von Anlagen, Forschung und Entwicklung, Fertigung, Marketing und Vertrieb technischer Produkte.

Studienverlaufsplan (pdf):

Berufsbild

Mit dem Bachelor-Abschluss im Studiengang Maschinenbau & Design eröffnet sich Ihnen ein breites Berufsfeld: Konstruktion von Produkten und Auslegung von Anlagen, Forschung und Entwicklung, Planung und Durchführung der Fertigung, Qualitätssicherung, Marketing und Vertrieb technischer Produkte. Gerade diese Vielfalt der Fachdisziplinen des Maschinenbaus wird Ihnen in Ihrem späteren Berufsleben eine große Auswahl an Möglichkeiten bieten: mit direktem Einstieg in die Karriere oder aber auch eine attraktive Fortsetzung Ihres Studiums in einem Master!

Weitere Informationen

  • Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) und in der Partnerfirma Berufsabschluss zum Facharbeiter

  • Nähere Informationen: Eine Alternative zum Studiengang "Maschinenbau und Design" für Interessenten, die noch keine Berufsausbildung haben: der duale Studiengang Maschinenbau und Design (Studium im Praxisverbund). In 8 Semestern erreichen Sie einen Bachelor-Hochschulgrad und den Abschluss einer Berufsausbildung. Dieser duale Studiengang ist inhaltlich identisch mit dem Studiengang "Maschinenbau und Design".

  • Typ: Studium im Praxisverbund, duales Studium

  • Regelstudienzeit: 8 Semester sowie eine vorgelagerte betriebliche Ausbildungsphase

  • Fachbereich: Technik

  • Studienort: Emden

  • Studienbeginn: Sommersemester

  • Bewerbungsschluss: 15. März

  • Zulassungsbeschränkung: nein

  • Frühere NC-Werte: -

  • Vorpraktikum: nein

  • Zugangsvoraussetzungen: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Ausbildung mit besonderer Qualifikation sowie der Abschluss eines Studienvertrages mit einer Partnerfirma.
    Jede Firma kann Partner im Praxisverbund werden, wenn sie bereit ist, einer Studienbewerberin/einem Studienbewerber diese Ausbildung zu ermöglichen.

  • spezielle Zugangsordnung: -

  • Prüfungsordnung Teil A

  • Prüfungsordnung Teil B

  • Studienordnung: -

  • Flyer

  • Modulhandbuch

  • Vorbereitungskurs Mathematik

  • Anmerkungen: Der Studiengang ist akkreditiert.