Informatik (B.Sc.)

Berufsbild

Das Berufsfeld von heute und morgen ist geprägt durch Kommunikation und Informationsverarbeitung. Das Aufgabengebiet des Informatikers fächert sich damit ausgesprochen weit und eröffnet somit ein breites Berufsfeld:

  • Software-Entwicklung
  • Aufbau betrieblicher Informationssysteme
  • Verwaltung und Betrieb von Rechnernetzen
  • Internet-Technologien
  • Tätigkeiten im technischen Vertrieb
  • Consulting und Schulungen

Die Fülle der Tätigkeitsfelder im Umfeld der Informatik bietet den Absolventen in ihrer späteren beruflichen Laufbahn vielfältige Chancen.

Studiengang

Das Bachelor-Studium Informatik bietet eine praxisnahe Ausbildung zum Informatiker. Durch die sorgfältig ausgewählten Inhalte des Studiums ist ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben gewährleistet. Neben einem breiten Fachwissen erarbeiten sich die Studierenden darüber hinaus Kompetenzen im Bereich der Schlüsselqualifikationen. Damit können die Absolventen den beruflichen Alltag von Anfang an besser meistern. Durch das stetige Wachstum der Informations- und Kommunikationstechnologien ist in Zukunft mit einer hohen Nachfrage an qualifizierten Informatikern zu rechnen. Die zunehmende Vernetzung des Alltags, insbesondere durch mobile Geräte, verstärkt diesen Trend.

Zugangsvoraussetzungen sind die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine fachgebundene Hochschulreife oder eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Ausbildung mit besonderer Qualifikation. Der Nachweis eines Praktikums vor dem Studium wird, im Gegensatz zu vielen anderen Studiengängen, nicht gefordert.

Informatik in Emden

Neubau Elektrotechnik und Informatik

Der Fachbereich Technik bietet in der Abteilung Elektrotechnik und Informatik ein abgestimmtes Spektrum sich ergänzender Studiengänge an. Dabei wird der dynamischen Entwicklung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien durch die konsequente Aktualisierung der Studiengänge Rechnung getragen.

Im Studiengang Informatik geht es um das ganze Spektrum von Software und Rechensystemen. Von Programmiersprachen über die Softwaretechnik bis zu betrieblichen Informationssystemen und von Rechnerarchitekturen zu Betriebssystemen und Rechnernetzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei je nach Studienrichtung auf Themen der Praktischen Informatik oder der IT-Sicherheit.

Nach erfolgreichem Abschluss des berufsqualifizierenden Studiums der Informatik verleiht die Hochschule den akademischen Grad Bachelor of Science. Für Absolventen der Informatik, die ihr Studium über dem Durchschnitt erfolgreich abgeschlossen haben, eröffnet sich die Möglichkeit zur Fortsetzung des Studiums in dem konsekutiven Master-Studiengang Industrial Informatics.

Studienverlauf

Im Studiengang Informatik erwerben Sie Kenntnisse und Fähigkeiten in den großen Themengebieten Mathematik, Programmierung und Softwareentwicklung, Computersystemtheorie und Schlüsselqualifikationen sowie darüber hinaus in fachübergreifenden Gebieten. Im Rahmen von sogenannten Wahlpflichtfächern und Projekten können Sie sich entsprechend Ihren Interessen vertiefen. Umfassende Angebote gibt es zur IT-Sicherheit, der technischen Informatik sowie zu Marketing und Vertrieb.

Das Studium dauert 7 Semester und wird mit der Bachelor-Arbeit abgeschlossen.

Studienverlaufsplan (pdf):

Weitere Informationen

Kurse vor Semesterbeginn zur Vertiefung der Mathematikkenntnisse Link
Studienverlaufsplan Link
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

  • Kurzbeschreibung: Im Studiengang Informatik wird das ganze Spektrum von Software geboten: Von Programmiersprachen über die Softwaretechnik bis hin zu betrieblichen Informationssystemen, Betriebssystemen und Rechnernetzen. Der Schwerpunkt liegt dabei - je nach Vertiefung - auf Themen der Praktischen Informatik oder der IT-Sicherheit.

  • Typ: Standardstudium

  • Regelstudienzeit: 7 Semester

  • Fachbereich: Technik

  • Studienort: Emden

  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Bewerbungsschluss: 30. September

  • Zulassungsbeschränkung: nein

  • Frühere NC-Werte: -

  • Vorpraktikum: nicht erforderlich

  • Zugangsvoraussetzungen: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder eine dem gewählten Studiengang entsprechende praktische Ausbildung mit besonderer Qualifikation.

  • spezielle Zugangsordnung: -

  • Prüfungsordnung Teil A

  • Prüfungsordnung Teil B

  • Studienordnung: -

  • Flyer

  • Modulhandbuch: als PDF-Datei, Online-Version

  • Vorbereitungskurs Mathematik

  • Anmerkungen: Bedingt durch den Übergang von einem 6- auf ein 7-semestriges Bachelorstudium werden die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch zurzeit überarbeitet.
    Der Studiengang ist akkreditiert.