News

09.03.2015

Exkursion zum Umspannwerk Dörpen-West

Die VDE-Hochschulgruppe Emden/Leer organisierte eine Exkursion zum Umspannwerk Dörpen-West.

Herr Loos von TenneT demonstrierte während des Rundgangs eine Überprüfung der Phasenspannung

Den Abschluss der Exkursion bildete der Rundgang durch die 380-kV-Freiluftschaltanlage

Die VDE-Hochschulgruppe Emden/Leer organisierte eine Exkursion zum Umspannwerk Dörpen-West, an der am Dienstag, 3.März 2015 24 Studierende und Prof. Dr.-Ing. Gregor Schenke teilnahmen.

Das Umspannwerk Dörpen-West der Tennet TSO GmbH wurde 2011-12 an der 380-kV-Drehstromdoppelleitung Diele – Meppen für die Einspeisung von Offshore-Windparks über drei Konverterstationen in das Höchst­spannungs­übertragungs­netz gebaut.

Seit 2014 ist der 800-MW-Konverter DolWin1 (±320 kV DC / 380 kV 3~AC) in Betrieb. Mittels ±320-kV-Hoch­spannungs­gleich­strom­übertragung wird über 75 km Seekabel und 90 km Landkabel von den Windparks Borkum West II, MEG Offshore I und Borkum Riffgrund I (Endausbau) die elektrische Energie von der Konverterplattform DolWin alpha zum Umspannwerk Dörpen übertragen.

Im Rahmen der Exkursion wurde die 916-MW-Konverterstation DolWin2 (±320 kV DC / 380 kV 3~AC) besichtigt und fachkundig erklärt. Die DC-Schaltanlagen, Filter und die Stromrichter befinden sich in mehreren großen Hallen. Die beiden redundanten speziellen Drehstrom-Transformatoren befinden sich mit den AC-Schaltanlagen im Außenbereich des  Umspannwerks. Der Konverter befindet sich aktuell im Testbetrieb und soll im Endausbau über 45 km Seekabel und 90 km Landkabel von den Windparks Nordsee One, Gode Wind I und Gode Wind II die elektrische Energie von der Konverterplattform DolWin beta zum Umspannwerk Dörpen übertragen.

Im Umspannwerk wird noch die 900-MW-Konverterstation DolWin3 mit der Fertigstellung des Anschlusses 2017 gebaut.