News

21.10.2015

Exkursion der VDE-Hochschulgruppe-Emden zum Volkswagenwerk nach Wolfsburg

Die VDE-Hochschulgruppe hat sich am 9.10.2015 mit 20 Studierenden und drei Professoren auf den Weg nach Wolfsburg gemacht, um das dortige VW-Werk zu besichtigen

Die Exkursion wurde im Vorfeld von den Mitgliedern der Hochschulgruppe sowie Herrn Dr. Georg Göricke, erster Vorsitzender vom Förderkreis Hochschule in Ostfriesland e.V., geplant und organisiert. Durch den vornehmlich elektrotechnischen Hintergrund der Studierenden in der VDE-Hochschulgruppe Emden entstand eine auf die Bedürfnisse zugeschnittene Exkursion. Schwerpunkte waren die E-Mobilität und Einstiegsmöglichkeiten bei VW nach dem Studium.

Nach der Ankunft in Wolfsburg gab es eine Begrüßung durch den Fertigungskoordinator der e-Golf Serienfertigung in Wolfsburg Ignazio Pravata. Anschließend wurde das Konzept des e-Golfs in einer interaktiven Präsentation vorgestellt, bei der die Studierenden allerlei technische sowie allgemeine Fragen rund um das Thema E-Mobilität stellen konnten. Im Anschluss an die Präsentation stellten sich drei Studenten vor, die bei Volkswagen ihre Bachelorarbeit schreiben beziehungsweise das Traineeprogramm bei VW durchlaufen. Beim gemeinsamen Mittagessen konnten weitere Fragen über Praktika für Studenten bei dem Automobilhersteller gestellt werden.

Im Anschluss an das Mittagessen wurde die Produktionsstätte des e-Golfs gezeigt. Das Fahrzeug mit vollelektrischem Antrieb wird in einer Boxenfertigung von hochqualifiziertem Personal gefertigt. Dabei wird ein „normaler“ Golf an entsprechender Stelle aus der Produktionslinie entnommen, wo dann im Sonderfahrzeugbau dieses Fahrzeug weiter zu einem e-Golf komplettiert wird. Eine besondere Herausforderung bei der Produktion ist die Handhabung mit dem Akku bezüglich der hohen elektrischen Spannung. Die Mitarbeiter müssen daher besonders geschult sein.

Abschließend wurde noch eine Werkstour mit der Besucherbahn gemacht. Dafür wurde ein Golf-Cabrio mit 230PS als Zugmaschine eingesetzt, um zwei große Wagen mit je 12 Plätzen durch die kilometerlangen Hallen zu ziehen. Dabei wurden die Ausmaße des Standortes Wolfsburg noch einmal verdeutlicht. Mit über 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer Gesamtfläche von 6.500.000 m² ist das Werk Wolfsburg die größte Automobilfabrik der Welt.

Nach der Werkstour und einer Verabschiedung durch den Tourleiter begab sich die VDE-Hochschulgruppe wieder auf den Rückweg nach Emden. Alle Teilnehmer waren total begeistert von den gesammelten Eindrücken und den Möglichkeiten für Hochschulabsolventen bei VW. Die Exkursion war somit ein voller Erfolg und vielleicht ergibt sich für einige Teilnehmer ja während oder nach dem Studium die Möglichkeit, als Praktikant oder sogar Ingenieur bei VW Fuß zu fassen.

Besonders bedanken wollen wir uns bei Herrn Dr. Georg Göricke für die Mithilfe bei der Planung der Exkursion sowie bei der Vermittlung von Kontakten und einer guten Betreuung während der gesamten Exkursion vor Ort. Des Weiteren möchten wir Herrn Ignazio Pravata dafür danken, dass er uns während der gesamten Exkursion begleitet und alle unsere Fragen fachmännisch beantwortet hat. Auch an Herrn Dr. Gregor Schenke und die Hochschule Emden/Leer geht ein großes Dankeschön für die finanzielle Unterstützung.