Labor Designlabor

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Designlabors der Hochschule Emden-Leer. Wir möchten ihnen an dieser Stelle einen Einblick in unsere Räumlichkeiten, die Ausstattung und natürlich auch die Studienarbeiten gewähren. Das Designlabor dient den Studierenden des Studiengangs Maschinenbau & Design mit der Vertiefungsrichtung "Gestaltung" nicht nur als Seminarraum sondern ist auch Anlaufstelle & Treffpunkt. So wird in den Räumen des DesignLabors neben den Vorlesungen, Seminaren und der Übungsbetreuung vor allem auch viel an individuellen Gestaltungsprojekten gearbeitet. Von der kleinen Entwurfsaufgabe bis zum größeren Drittmittelprojekt, erfolgt hier, oft in Teamarbeit, die Auseinandersetzung mit dem Thema Industriedesign, den Fragen zur Ergonomie, der Produktpräsentation oder auch dem computergestützten Entwurf mit AliasStudio. Entsprechend des holistischen Profils des neuartigen Studiengangs Produktentwicklung und Design werden hier die oft so konträren Positionen zwischen Konstruktion und Design in kreative Energie gewandelt.

Austattung und Nutzung

Zunächst der Dozentenraum T028 für Korrekturgespräche und Projektbesprechungen, sofern diese nicht in der großen Gruppe besprochen werden. Hier sind auch die Projektdokumentationen der vorgehenden Semester archiviert, die bei Bedarf eingesehen werden können.

Als Atelier und zugleich als Seminarraum dient der Raum T029. Hier ist das kommunikative Zentrum des Designlabors was an der regen Nutzung der Kaffeemaschine sichtbar wird. Neben den Design-Vorlesungen wird hier viel an kleinen und großen Designprojekten gearbeitet. Auch die jungen Semester sind eingeladen mal vorbeizukommen. Es besteht die Möglichkeit schon im Grundstudium einige der Design-Techniken und Software kennenzulernen. Neben dem großen Arbeitstisch für die Projektbesprechungen und dem manuellen Entwerfen, werden die fünf gut ausgestatteten PC's als Basis für die Projektarbeit genutzt. Als besondere Ausstattung haben wir dort vier Wacom Cintiq 21“ Zeichentabletts installiert. Das sind Interactive Pen Displays, also Monitore auf denen direkt mit drucksensitiven elektronischen Stiften gezeichnet kann.

Software: Windows 7, Autodesk Alias Automotive, Maja, Showcase, Adobe  CS5 (Photoshop, InDesign und Illustrator), MS-Office und Catia V und ProEngineer.

Sowie diverse Zeichenmaterialien für Design-Renderings (Marker, Kreide, Schablonen, Polychromos, etc.)
Farblaserdrucker, SW-Laserdrucker, Scanner.

Zuletzt unsere Versuchswerkstatt in T030. Raum für Modellbau, Fotostudio, Simulation und Versuche. Hier haben wir einen neuen Staubraum mit einigen Maschinen für den Leichtmodellbau. Jede Menge Handwerkzeuge und eigentlich alles was so für den einfachen Modellbau benötigt wird. Außerdem sind dort gute Möglichkeiten für die digitale Produktfotografie geschaffen worden (Fotohintergründe; hochwertige digitale Spiegelreflex, Stative und Fotoleuchten).

Personen

Prof. Dr. Achim Wilke
(Praxissemesterbeauftragter)

Fachgebiete:
Beratung zu allen Fragen des Industriedesign. Konzeption, Entwurf und Konstruktion m.H. computergestützter Methoden (CAID, Alias), Grafikdesign. Darstellungs- & Präsentationstechniken, Ergonomie, AutoCad.

Kontakt:
Büro: T028, Tel.: 04921-807-1326
Mobil: 0172-5641 7090
DesignLabor: T029, T030, Tel.: 04921-807-1329
E-Mail: achim.wilke|at|hs-emden-leer.de

Dipl. Ing. (FH) Jonas Schwarz, M. Eng.

Fachgebiete:
Produktentwicklung & Gestaltung
Modellierung von komplexen Freiformflächen
3D-Scannen und Flächenrückführung
Erstellung von Datensätzen/ CAD Modellen
Modellbau & Herstellung von Urformen mittels CNC Technologie
Visualisierung
Grafikdesign

Kontakt:

Büro: T063

Tel: 04921-807-1439

E-Mail:jonas.schwarz(at)hs-emden-leer.de