Nachlese zum Schnuppertag Technik 2015

MINT-Studiengänge wurden an Hochschule in Emden beschnuppert

Rund 600 Schülerinnen und Schüler nutzten kompaktes Informationsprogramm

Am Mittwoch (28. Januar) haben rund 600 junge Leute das abwechslungsreiche Informationsprogramm angenommen, das der Fachbereich Technik und die Zentrale Studienberatung der Hochschule Emden/Leer auf die Beine gestellt hatten. Am 16. Schnuppertag Technik konnte Dipl.-Ing. Jürgen Stoltenjohannes, Competence Center Leiter System Performance, Wobben Research and Development GmbH (Enercon) – selbst Absolvent aus dem Bereich Maschinenbau - gute Argumente für ein Studium im MINT-Bereich vortragen. Die Schülerinnen und Schüler wollten „abchecken“, welches der Studienangebote am Fachbereich Technik für sie eine echte Perspektive bieten könnte – einige hatten sogar schon konkretere Pläne für ein Studium an der Hochschule Emden/Leer. Jeder konnte sich sein individuelles Tagesprogramm zusammenstellen.
Jürgen Stoltenjohannes hatte sich vor über 20 Jahren selbst mit Hilfe eines Schnuppertages ein Bild über die Studienmöglichkeiten im Bereich des Maschinenbaus verschafft und die Entscheidung für Emden und gegen Osnabrück gefällt. Heute ist er 44 Jahre alt und als Versuchs- und Messingenieur Leiter einer Abteilung mit 25 Personen bei Enercon. Im Rahmen seines Eröffnungsvortrags lieferte er anschauliche Beispiele seiner Aufgaben, die der Optimierung von Windkraftanlagen zu gute kommen: von der Strömungsvisualisierung mittels Wollfäden über LIDAR-Messverfahren und Strömungsoptimierung mittels Windkanalversuchen und Schallmessungen mit akustischen Kameras.
Jörg Thoma betonte, dass der Arbeitgeberverband für Ostfriesland und Papenburg, Schnuppertage des Fachbereichs Technik aus Überzeugung unterstütze, denn „gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sind die Berufsaussichten im naturwissenschaftlich-technischen Bereich hervorragend.“
Der Präsident der Hochschule Emden/Leer, Professor Dr. Gerhard Kreutz, und der Dekan des Fachbereichs Technik, Professor Dr. Rüdiger Götting, freuten sich über die vielen interessierten Gäste. Mit einem eingespielten Team präsentierten sie die attraktiven Studienangebote und Neuigkeiten des Fachbereichs Technik mit echter Begeisterung.
Schülergruppen ließen sich durch die vielseitigen Labore führen, nahmen interessiert an Kurzvorlesungen Teil oder zeigten sich beeindruckt von Berufserfahrungen, die in Workshops vermittelt wurden. Informationen lieferte im Markt der Möglichkeiten neben den Hochschuleinrichtungen auch schon traditionell die Agentur für Arbeit sowie die MEYER Werft GmbH und VW - insbesondere zum dualen Studium.
Auch in diesem Jahr zeigten sich die Veranstalter und Gäste außerordentlich zufrieden mit dem Schnuppertag Technik.
Wer den Termin verpasst haben sollte oder zusätzlichen Informationsbedarf hat, kann sich an die Zentrale Studienberatung (E-Mail: zsb|at|hs-emden-leer.de ) der Hochschule Emden/Leer wenden, um ein individuelles Beratungs- und Informationsangebot zu vereinbaren.


Der nächste Schnuppertag Technik ist für Ende Januar 2016 eingeplant.