Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext Sozialer Kohäsion

Der Master „Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext Sozialer Kohäsion" wird als Vollzeit- (4 Semester) und als auch als Teilzeitstudium (6 Semester) angeboten.

Eine Verbindung von Berufsanerkennungsjahr oder Teilzeitbeschäftigung mit dem projekt- und praxisorientierten Masterstudium als Teilzeitvariante ist inhaltlich besonders sinnvoll. Eine Unterstützung bei der Umsetzung der Teilzeitarbeit in der Praxisstelle kann bei Bedarf durch die Studiengangsleitung erfolgen.

Bei den Bewerbungen bitten wir darum, deutlich zu vermerken, ob ein Teilzeit- oder ein Vollzeitstudium angestrebt wird.

Bei weiteren oder detaillierteren Rückfragen bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Studiengangskoordinatorin Dipl.-Päd. Silke Jakobs der per email: sozialekohaesion|at|hs-emden-leer.de

Was ist Soziale Kohäsion?

Soziale Kohäsion beschreibt Stärke und Stärkung des sozialen Zusammenhalts in der BürgerInnen- und Zivilgesellschaft.

Einen Hintergrund hierzu liefern Desintegrations- und Spaltungsprozesse in der Moderne, wie zum Beispiel wachsende Armut oder Bildungsbenachteiligung. Strategien im Kontext der Sozialen Arbeit und Gesundheit wirken hier entgegen, indem der soziale Zusammenhalt gestärkt wird.

Ziel des Studiums

Ziel des Studiums ist es, wissenschaftliche Grundlagen und Schlüsselkompetenzen zu vermitteln, die zu einer reflektierten Berufspraxis oder/ und zu einer Weiterqualifizierung (z.B. Promotion) befähigen.

Zentrale Aspekte

  • Anschluss an die europäische Diskussion
  • Sozialphilosophische, gesellschaftstheoretische und politische Fundierung
  • Projekt- und Forschungsorientierung
  • Praxisbezug

Berufsperspektiven

Die Absolventen des Masterstudiengangs sind besonders befähigt für leitende konzeptionelle Aufgaben in Arbeitsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens. Der Zugang zum höheren Dienst und die Berechtigung zur Promotion ist mit dem Masterabschluss gegeben.

Zugangsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext Sozialer Kohäsion kann studiert werden, wenn folgende Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind:

  • erfolgreicher Bachelorabschluss oder gleichwertiger Abschluss im Studiengang Soziale Arbeit/Sozialpädagogik, im Studiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement, in einer sozial- oder gesundheitswissenschaftlichen Studienrichtung oder einer pädagogischen Studienrichtung; oder einer mit den oben genannten fachlich eng verwandten Studienrichtung
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache

Sollte der Bachelor-Abschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegen, kann eine Bewerbung bereits eingereicht werden, wenn mindestens 150 Kreditpunkte im Falle eines Studiengangs mit der Gesamtkreditpunktzahl 180 bzw. mindestens 180 Kreditpunkte im Falles eines Studiengangs mit der Gesamtkreditpunktzahl 210 erbracht wurden.

Wir empfehlen weiterhin ein Motivationsschreiben einzureichen

Folgende Aspekte sollten berücksichtigt werden:

  1. Mit welchen Interessen und Erfahrungen möchten Sie das Studium aufnehmen?
  2. Welche Ziele sollen mit der Entscheidung zum Studium verfolgt werden?
  3. Inwieweit wollen Sie mit dem Studium an eigene wissenschaftliche Arbeiten anknüpfen?
  4. Welche wissenschaftlichen Fragestellungen wollen Sie in Bezug auf die soziale Kohäsion im Studium weiter verfolgen?

Studienverlauf

Der Masterstudiengang Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext Sozialer Kohäsion beinhaltet folgende Module:

Modul 1: Propädeutikum
Modul 2: Theoretische Grundlagen Sozialer Kohäsion
Modul 3:Problemlagen und Handlungsansätze zur Förderung Sozialer Kohäsion
Modul 4:Recht und Politik Sozialer Kohäsion
Modul 5: Qualitäts- und Projektmanagement
Modul 6: Verantwortung in Institutionen und Non-Profitorganisationen   (Leadership)
Modul 7: Vertiefung der
                         (a) Wissenschaften der Sozialen Arbeit
                         (b) Gesundheitswissenschaften
                 in Bezug auf Soziale Kohäsion
Modul 8: Internationale Bezüge zur Sozialen Kohäsion
Modul 9: Forschungsmethoden
Modul 10: Forschungsprojekt
Modul 11: Masterthesis

Abschluss

Master of Arts (MA)

Mit den Vertiefungsrichtungen:

  • Soziale Arbeit
    oder
  • Gesundheit

Auf einen Blick

  • Typ:
    Konsekutiver Masterstudiengang
  • Studienort:
    Emden
  • Regelstudienzeit:
    4 Semester – Vollzeitstudium
    oder
    6 Semester – Teilzeitstudium
  • Abschluss:
    Master of Arts (MA)
  • Bewerbungsschluss:
    15. Juli
  • Zulassungsbeschränkung:
    nein
  • Studienbeginn:
    Wintersemester
  • Vorpraktikum:
    nicht erforderlich
  • Zugangsvoraussetzungen:
    erfolgreicher Bachelorabschluss oder gleichwertiger Abschluss im Studiengang Soziale Arbeit/Sozialpädagogik, im Studiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement, in einer sozial- oder gesundheitswissenschaftlichen Studienrichtung oder einer pädagogischen Studienrichtung; oder einer mit den oben genannten fachlich eng verwandten Studienrichtung

    Wir empfehlen weiterhin ein Bewerbungsschreiben mit Darstellung der persönlichen Motivation einzureichen.

    ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache