Praxisphasen

Der Lernort Praxis stellt ein wichtiges Element der Berufsqualifizierung der Studierenden im Studiengang Kindheitspädagogik (B.A.) dar. Eine enge und kontinuierliche Verzahnung der fachspezifischen Grundlagen und Vertiefungen mit praktischen Bezügen bzw. Erfahrungs- und Reflexionsräumen sehen wir als unverzichtbar für einen gelungenen Kompetenzerwerb der angehenden Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen an.

Der Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik beinhaltet insgesamt vier Praxisphasen, welche in einer kombinierten Form die berufspraktische Ausbildung der Studierenden sicherstellen.

In die Regelstudienzeit ist ein sechswöchiges Auslandspraktikum integriert, für das in verschiedene europäische Länder wie auch in Übersee Kontakte bestehen. Es besteht die Möglichkeit auf Stipendien zurückzugreifen.

Der Schwerpunkt innerhalb der Praxisphasen liegt auf der Tätigkeit in einer Praxiseinrichtung zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Alter bis zu zehn Jahren im gruppenpädagogischen Rahmen.

Die Wahl der Praxiseinrichtungen in allen Praxismodulen obliegt den Studierenden. Dabei können sie auf bereits bestehende Kontakte des Studiengangs Kindheitspädagogik zurückgreifen. Die Entscheidung erfolgt in enger Abstimmung mit der/dem Praktikumsbeauftragten des Studiengangs.

Die Begleitung der Studierenden während der Praxisphasen am Lernort Hochschule erfolgt durch hauptamtlich Lehrende des Studiengangs Kindheitspädagogik im Rahmen von praxisbegleitenden Seminaren und im Zusammenwirken mit der Praxismentorin/dem Praxismentor der Praxiseinrichtung.

Eine Übersicht entnehmen Sie bitte den Downloads (siehe rechts).

Sie möchten weitere Informationen zu den Praxisphasen erhalten?
Ihre Einrichtung hat Interesse an der Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kindheitspädagogik?

Nehmen Sie einfach Kontakt zur Praxisbeauftragten im Studiengang Kindheitspädagogik auf:

Silke Gastmann
Tel.: (04921) 807 -1628
E-Mail: silke.gastmann|at|hs-emden-leer.de

Bild

Downloads