Inhalte des Studiums

Der Studiengang Inklusive Frühpädagogik wird ab dem Wintersemester 2016/17 in den grundständigen Studiengang Kindheitspädagogik überführt. Folgen Sie diesem Link , um mehr über dieses Studienprogramm zu erfahren.

Im Bachelorstudiengang Inklusive Frühpädagogik wird sozialpädagogisches und gesundheitsbezogenes Fachwissen integriert. Das Lehrangebot ist so gestaltet, dass es den neuesten wissenschaftlichen Forschungen und Erkenntnissen der „Inklusiven Frühpädagogik“ entspricht.

Dem Curriculum liegt die Achtung vor der Vielfalt kindlicher und familiärer Lebensformen als Leitgedanke zugrunde. Diversität wird als Chance begriffen und bildet den Ausgangspunkt aller pädagogischen und strukturellen Überlegungen (u.a. Inklusion, Interkulturalität, Gender).

Hieraus ergeben sich folgende Studienbereiche:

  • Erziehung und Bildung im gesellschaftlichen Kontext
  • Grundlagen der frühkindlichen Entwicklung
  • Partizipation, Inklusion, Menschenbild
  • Interkulturalität
  • Bildungsbereiche (Psychomotorische Entwicklungsförderung; Ästhetische Bildung; Umweltwissen)
  • Pädagogisches Projekt
  • Beratungs- und Leitungskompetenz
  • Rechtliche Grundlagen
  • Methoden wissenschaftlichen Arbeitens

Vorhandene berufsspezifische Kenntnisse und Erfahrungen werden durch interdisziplinäre Wissensbestände erweitert und vertieft.

Kontakt