Gast

Forschungsprojekt GAST - "Vom Ganzen und der Summe seiner Teile". Rekonstruktionen zur Differenzierung professioneller Zuständigkeiten in der schulischen Zusammenarbeit von Lehrkräften, Sozial- und Sonderpädagog_innen.

In Kooperation mit Prof. Dr. Sylke Bartmann (Hochschule Emden/Leer) und Prof. Dr. Mirja Silkenbeumer (Universität Frankfurt), ist das Projekt bei Frau Prof. Dr. Katharina Kunze an der Universität Göttingen angesiedelt.

Die Intensivierung der Zusammenarbeit von Angehörigen verschiedener pädagogischer Berufsgruppen ist eine der zentralen Herausforderungen, vor die sich professionelle Akteure im Zuge der Implementierung inklusiver Modelle an Schulen gestellt sehen. Als besonders brisant erweist sich hier die bis dato äußerlich über Differenzierung qua Handlungsfelder geregelte Frage der Zuständigkeitsverhältnisse. Im Rahmen des Projekts GAST untersuchen wir, welche Ordnungen des Mit-, Neben- und/oder Gegeneinanders pädagogischer Zuständigkeiten sich in konkreten Kooperationspraxen herausbilden. Basis unserer Analysen sind audiographische Aufzeichnungen von Teambesprechungen, Arbeitsgruppensitzungen und Fallkonferenzen an zwei Gesamtschulen (IGS), an denen möglichst alle drei, mindestens jedoch zwei der genannten Berufsgruppen beteiligt sind. Im Fokus der Untersuchung steht die Frage, wie sich die Akteure handelnd zueinander ins Verhältnis setzen und welche expliziten oder impliziten Zuständigkeitsfigurationen sich dabei herausbilden. Ziel ist es, zum einen erweiterte Einsichten über Voraussetzungen, Potentiale und Probleme der multiprofessionellen Zusammenarbeit im Handlungsfeld Schule zu gewinnen. Zum anderen wird der professionalisierungstheoretischen Frage nachgegangen, wie sich die Handlungsbereiche und Tätigkeiten der pädagogischen Berufe unter neuen, hybriden organisationalen Rahmenbedingungen entwickeln.

Das Projekt wird von ProNiedersachsen gefördert. Die Laufzeit beträgt 2 Jahre.

Literatur:
Kunze, K. (2015): Kooperation, Kollegialität und funktionale Differenzierung. Strukturprobleme der multiprofessionellen Kooperation im Jahrgangsteam. In: L. Fölker, T. Hertel und N. Pfaff (Hrsg.): Brennpunkt (-) Schule. Zum Verhältnis von Schule, Bildung und urbaner Segregation. Opladen: Barbara Budrich. 169-188.

Kunze, K. (2016): Multiprofessionelle Kooperation ? Verzahnung oder Differenzierung? Empirische und theoretische Überlegungen zu einer Polarisierungstendenz. In: T.-S. Idel, F. Dietrich, K. Kunze, K. Rabenstein, A. Schütz (Hrsg.): Professionsentwicklung und Schulstrukturreform. Zwischen Gymnasium und neuen Schulformen in der Sekundarstufe. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 261-277.