Navigationslabor

Schiffsführungssimulator / Navigationslabor

Die fünf Brücken des Schiffsführungssimulators sind nach Größe und Ausstattung einer Schiffsbrücke nachempfunden. Sämtliches Brückenequipment steht im Simulator als Echtgerät zur Verfügung oder wird entsprechend modelliert Insgesamt drei der Brücken verfügen über ein Sichtsystem (1 x 270°, 2 x 120°).

Die Studenten lernen in Kleingruppen im Schiffsführungssimulator das theoretisch gelernte Wissen anzuwenden, und erlangen so die notwendige Kompetenz, um später ein Schiff eigenständig zu führen.

In der umfangreichen Datenbank stehen mehr als 40 Eigenschiffe und mehr als 30 verschiedene Seegebiete zur Auswahl.

Sämtliche Schiffe und Seegebiete werden am FB Seefahrt ständig weiterentwickelt und optimiert, um ein möglichst reales Fahrverhalten, insbesondere hinsichtlich der Hydrodynamik, zu gewährleisten. Neben der Ausbildung wird der Simulator kommerziell vermarket und unter anderem für Forschungsprojekte und die Ausbildung von Schiffsoffizieren, Kapitänen und Lotsen genutzt.

Neben den Standardschiffstypen erfolgt die Ausbildung auf Offshorefahrzeugen (AHTS) und Schleppern mit verschiedenen Antriebssystemen, um die Studenten für den Einsatz auf verschiedenen Antriebskonzepten auszubilden.

Die Ausbildung am Schiffsführungssimulator wird unterstützt durch Lotsen und Schlepperkapitäne, die im Rahmen von praxisnahen Übungen den Studenten einen Einblick in ihren speziellen Berufsalltag geben.

Zertfikate:

  • Bridge Team Management
  • Bridge Resource Management
  • Maritime Resource Management (Swedish P&I Club)

 

Dynamic Positioning Simulator

Die der Menschheit zur Verfügung stehenden Resourcen finden sich immer mehr auf dem Wasser und in schwer zugänglichen Regionen. Es besteht längerfristig ein wachsender Bedarf an qualifiziertem Personal für den Bereich der Offshoreschifffahrt, sowohl in küstennahen Gewässern für die Windenergie wie auch in anderen Regionen zur Förderung fossiler Brennstoffe.

Der Dynamic Positioning Simulator ermöglicht es den Studenten sich mit der hochkomplexen Technik dieser Systeme vertraut zu machen. Im Rahmen von Übungen werden Szenarien entwickelt, in denen Routen erstellt, abgefahren und in kritischen Situationen eine zielgerichtete Fehleranalyse gefordert wird.

Die Ausbildung findet neben dem DP-Simulator auch im Schiffsführungssimulator statt.

Zertfikat: Dynamic Postioning in accordance with the STCW2010 requirements

 

Liquid Cargo Simulator

In dem mit vier Arbeitsplätzen ausgestatteten Liquid Cargo Simulator können die Beladungsvorgänge von Gas-, Chemikalien-, Produkten- und Rohöltankern simuliert werden.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen die Studenten neben dem Be- und Entladen und den damit verbundenen Problemstellungen die Anwendung der "Best Management Practises (BMP)" kennen, um einen sicheren Betrieb der Tankschiffe zu gewährleisten

Zertifikate: 

  • Advanced Liquified Gas Tanker Operations
  • Advanced Oil Tanker Operations
  • Advanced Chemical Tanker Operations

 

Engine Room simulator

In dem mit vier Arbeitsplätzen ausgestatteten Maschinenraumsimulator lernen die Studenten verschiedene Maschinenraumkonfigurationen (2-Takt und 4 Takt Dieselmotoren) kennen.

Im Rahmen von Wahlveranstaltungen erlangen Sie unter Anleitung erfahrener Ingenieure das techn. Wissen, um später als verantwortlicher Offizier die richtigen Entscheidungen für den Gesamtschiffsbetrieb treffen zu können. Neben der Simulation sämtlicher systemrelevanten Aggregate auf den Bildschirmen ist durch eine 3D-Animation eine räumliche Ansicht möglich.

Zertifikate: Engine Room Resource Management

 

ECDIS - Labor

Spätestens ab dem 01.07.2018 gehören ECDIS-Systeme auf Schiffen zur Pflichtausrüstung.

In dem mit 12 Arbeitsplätzen ausgestatteten ECDIS Labor erlernen die Studenten den Umgang mit dem Elektronischen Seekarten darstellungs- und Informationssystem (ECDIS).

Auf verschiedenen Schiffen und Schiffstypen sowie in verschiedenen Seegebieten sind komplexe navigatorische Aufgaben unter Einbeziehung von Radar und den spezifischen Manövriereigenschaften im Brückenteam zu lösen.

Zertifikate: Generic ECDIS Training 1.27

Type specific Training:

  • TRANSAS ECDIS 4000
  • IMTECH SEAGUIDE
  • SAM Electronics 1100
  • SAM Electronics Platinum

 

 

 

 

 

Laborleiter:

Prof. Kapt. Rudolf Kreutzer

 

Laborteam:

Prof. Kapt. Michael Vahs

Dipl.-Ing. (FH) Heiko Luik

Dipl.-Ing. (FH) Cornelia Beelmann

 

Raum:

Mariko-Gebäude 1. Etage