Weiterbildungsangebote im Verbundprojekt "Ganz oben bleiben"

Angebot im Wintersemester 2017/2018

Bitte melden Sie sich für Veranstaltungen
... in Emden oder Leer formlos per Mail an:
campusdidaktik|at|hs-emden-leer.de
... in Wihlemshaven oder Oldenburg über dieses Portal an:
https://tinyurl.com/Anmeldung-HD-Workshops-Verbund 

Datum

Titel

TrainerIn/ReferentIn

Uhrzeit

Ort

Raum

Modul

Kompetenz-bereich

05.10.17

Das Selbstudium als Teil der Lehrveranstaltung gestalten

Dr. Anja Centeno Garcia

10-18

Emden

in Kürze

Basis

Lehren & Lernen

16. & 17.10.17

Methodenwerkstatt zur Planspielentwicklung

Planpolitik 

13-19.30
9-16.30

Emden

ipro-L

Erweiterung

Innvoation

18.10.17

Inverted Classroom

Diana Götze (kh:n)

10-18    

WHV

in Kürze

Vertiefung

Innovation

26.10.17

Kompetenzorientiert prüfen (Achtung - der 25.10.entfällt!)

Dr. Sebastian Walzik

10-17

Old.

Grüner
Salon

Basis

Prüfen

06. & 07.11.17. verlegt auf Feb. 18

Theoretische Erkenntnisse und empirische Befunde zu Lernen und Motivation für die eigene Lehre nutzen

Prof. Dr. Telse Iwers

14-18, 9.30-17

Emden

in Kürze

Vertiefung

Lehren & Lernen

08. & 22.11.17

Kompetent präsentieren und moderieren

Claudia Tjarks

10-18

WHV

in Kürze

Basis

Lehren & Lernen

16.11.17

Schwierige Beratungsgespräche zielführend gestalten

Monika Pape

10-18

Old.

in Kürze

Basis

Beraten

21.11.17

Stimmtraining für Lehrende

Tomma Hangen

10-18

Old/WHV?

Basis

Lehren & Lernen

23.11.17

Massive Störungen in Lehrveranstaltungen

Dr. Anja Centeno Garcia

10-18

Old.

Grüner Salon

Basis

Lehren & Lernen

23.11.17

Kompetenzorientiert prüfen

Dr. Sebastian Walzik

10-18

Leer

B02

Basis

Prüfen

24.11.17

Abschlussarbeiten systematisch gestalten

Dr. Anja Centeno Garcia

10-18

Old.

Grüner
Salon

Vertiefung

Prüfen

04.12.17

4. Emder Symposium "Digitalisierung in der Lehre"

in Kürze

10-18

Emden

in Kürze

05.12.17

Interkulturelle Sensibilisierung

Dr. Vollmer-Spiezky

10-18

WHV

Senatssaal

Erweiterung

Lehren & Lernen

14.12.17

Aktivierende und lebhafte Lehrveranstaltungen - Gruppenprozesse und Methoden

Tomma Hangen

10-18

Old.

Grüner
Salon

Vertiefung

Innovation

18.01.18

Stimmtraining

Ursula Witthöft

9.30-17

Emden

Basis

Lehren & Lernen

19.01.18

Mit Ausstrahlung begeistern

Ursula Witthöft

9.30-17

Emden

Basis

Lehren & Lernen

25.01.18

Visualisierung am Flipchart

Stefanie Kliche

10-14

WHV

Senatssaal

Basis

Lehren & Lernen

coming soon

Theoretische Erkenntnisse und empirische Befunde zu Lernen und Motivation für die eigene Lehre nutzen

Prof. Dr. Telse Iwers

14-18, 9.30-17

Emden

Vertiefung

Lehren & Lernen

Sie haben großes Interesse am Seminar, sind jedoch am Seminartag verhindert? Dann teilen Sie uns dies gerne mit. Wir werden einen weiteren Seminartag anbieten, wenn sich genügend Interessierte finden.

Die Angebote sind für an der Hochschule tätige Personen kostenfrei.


Angebote im Rahmen des Neuberufenenprogramms finden Sie hier


Angebote auf Anfrage

ind. Termin-vereinbarung

Schwierige Beratungsgespräche führen

Monika Pape

vor Ort

Basis & Vertiefung

Beratung

ind. Termin-vereinbarung

Kompetenzorierntierte Formulierung von Zielen für Veranstaltungen, Module und Studiengänge

Dr. Ivo van den Berk

vor Ort

Basis & Vertiefung

Lehren, Lernen, Prüfen

ind. Termin-vereinbarung

Ihr Veranstaltungswunsch

Wir finden jemanden

in Absprache

Weitere Angebote an der Hochschule

Neben Führungen und Beratungsleistungen werden auch verschiedenste Schulungen von der Hochschulbibliothek organisiert und umgesetzt. Dabei werden die Veranstaltungen sowohl von qualifizierten BibliotheksmitarbeiterInnen als auch von externen ReferentInnen durchgeführt. Eine Übersicht über das aktuelle Angebot der Bibliothek erhalten Sie hier.

Angebote von anderen Einrichtungen

  • Das Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen in Braunschweig (kh:n) bietet ein vielfältiges Angebot fachdidaktischer Veranstaltungen mit der Möglichkeit zum Erwerb des bundesweit anerkannten WindH-Zertifikats. https://www.tu-braunschweig.de/khn
  • Virtueller Campus Rheinland-Pfalz bietet eine Reihe von kostenfreien (Online-)Veranstaltungen an: https://www.vcrp-ecademy.de/2017-2/termine-2017/
  • eCULT, ein Verbundprojekt aus 13 niedersächsischen Hochschulen und 2 Vereinen bietet u.a. jeden zweiten Donnerstag von 14-15 Uhr interessante Webinare an: http://www.ecult.me/webinare/

Methodenwerkstatt zur Planspielentwicklung

Workshop für Lehrende und Interessierte

Inhalte:

  • Theorie und Didaktik von Planspielen in Bezug setzen zu Planspielkonzeption
  • Teilnehmenden Hilfestellung geben, nicht softwarebasierte, weniger bis mittel-komplexe Planspiele zu entwickeln und durchzuführen
  • Entwicklung erster Planspiel-Skizzen, individuelles Feedback, erster Testlauf

Zielgruppe: Lehrende, die bereits über Erfahrungen in der Methode Planspiel verfügen und selbst an Planspielen teilgenommen bzw. diese angeleitet haben.

Termin / Uhrzeit

16.10.2017: 13-19.30 &
17.10.2017: 9-16.30 Uhr

TN-Zahl

Maximal 15 Teilnehmende

Veranstaltungsort
wird in Kürze bekannt gegeben.

Seminarleitung

planpolitik

Anmeldung bitte per Email
Ivo.van.den.berk@hs-emden-leer.de

Profil: planpolitik

planpolitik ist seit 2005 auf die Konzeption und die Durchführung interaktiver und beteiligungsorientierter Veranstaltungsformate zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen spezialisiert. Dabei greift planpolitik auf aktivierende und kreative Methoden zurück, wie z.B. Planspiele, Ideenlabore und Zukunfts- bzw. Kreativwerkstätten, sowie die Entwicklung von Szenarien oder Kampagnen. Außerdem führt planpolitik methodische Fortbildungen und Kompetenztrainings durch.


Aktivierende und lebhafte Lehrveranstaltung

Workshop für Lehrende

Inhalte:

  • Gruppendynamiken
  • Phasen der Gruppenentwicklung
  • Aufgreifen der phasenspezifischen Bedürfnisse und Wünsche
  • Gruppenaktivierende Moderationsmethoden

Zentrale Fragen:

  • Wie erreiche ich meine Studierenden?
  • Welchen Prozessen folgt eine Gruppe?
  • Wie kann ich positiv auf diese Prozesse einwirken?
  • Wie schaffe ich eine Arbeitsatmosphäre, in der die Studierenden fragen und mitarbeiten?
  • Methoden
  • Theoretische Beiträge, praktische Übungen, Feedback

Termin / Uhrzeit / TN-Zahl

14.12.2017 / 10-18 Uhr / 6-10 TN

Veranstaltungsort
Oldenburg, Grüner Salon

Seminarleitung

Tomma Hangen: Dipl.-Sprechwissenschaftlerin, selbständige Sprech- und Rhetoriktrainerin, Coach dvct.

Anmeldung bitte über diesen Link:
https://tinyurl.com/Anmeldung-HD-Workshops-Verbund


Profil: Tomma Hangen

Tomma Hangen

Tomma Hangen ist Sprechwissenschaftlerin. Seit 15 Jahren arbeitet sie freiberuflich als Rhetoriktrainerin und Sprecherzieherin und Coach. Sie arbeitet für verschiedene Universitäten und Hochschulen sowie für Firmen - vom 5 Personen Betrieb bis hin zu Weltkonzernen. Sie betrachtet Menschen in ihrer Gesamtheit und setzt grundsätzlich bei den Stärken an, um von diesem Potential Neues auszuprobieren und zu implementieren.


Das Selbststudium als Teil der Lehrveranstaltung gestalten

Workshop für Lehrende

Wie motiviere ich meine Studierenden zum Selbststudium? Das Selbststudium ist kein Selbstläufer. Es ist vielmehr laut Modulbeschreibung ein integrierter Teil der Lehrveranstaltung. Studierende, insbesondere in den ersten Semestern, müssen häufig die eigenverantwortliche und selbstorganisierte Auseinandersetzung mit Themen erst lernen.

Ausgehend von allgemeinen Aspekten zur Funktion und damit verbundenen Anforderungen diskutieren wir die Möglichkeiten der angemessenen didaktischen Begleitung von Selbstlernphasen. Dabei gilt es, u.a. geeignete Lernziele zu formulieren, Formen der Verknüpfung von Präsenz- und Selbstlernphasen zu planen sowie Anforderungen an Materialien für das Selbststudium zu prüfen.

Ziele des Workshops:

  • Sie kennen verschiedene Formen des Selbststudiums und beachtenswerte Aspekte.
  • Sie reflektieren die studentische Sichtweise.
  • Sie verfügen über erste Ideen für die eigene Lehrpraxis.

Inhalte:
•    Funktionen des Selbststudiums
•    Formen der Verknüpfung von Präsenz- und Selbstlernphasen
•    Kriterien für die Erstellung von Selbstlernmaterialien

Seminarleitung:
Dr. Anja Centeno Garcia

Termin / Uhrzeit / TN-Zahl
Donnerstag, 05.10.2017
10:00 -17:00 Uhr
6-12 Teilnehmende

Veranstaltungsort: 

Emden, der genaue Ort wird noch bekanntgegeben. 

 

Anmeldung bitte per Email

Ivo.van.den.berk@hs-emden-leer.de


Profil: Dr. Anja Centeno Garcia

Dr. Anja Centeno Garcia

Dr. Anja Centeno Garcia ist seit 2011 hauptberuflich selbstständig als Kommunikationstrainerin und Dozentin für Hochschuldidaktik tätig. Sie ist des Weiteren Sprach- und Kulturwissenschaftlerin, TÜV Nord geprüfte Team-Leiterin, zertifizierte Kommunikationsmanagerin (NLP) sowie ausgebildete Erzieherin. Ein zentrales Interesse besteht in der Förderung der fachbezogenen Hochschuldidakitk, insbesondere in Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Weiteres finden Sie auf Ihrer Homepage: http://www.anjacenteno.de



Visualisieren mit Flipchart & Co.

Workshop für Lehrende

Möchten Sie nach kurzer Zeit mit einfachen Mitteln strukturierte und ansprechende Visualisierungen erstellen? In diesem Workshop haben Sie Raum und Zeit, Grundwissen für die Gestaltung von Flipcharts zu erwerben und eigene Visualisierungen mit dem Ziel zu gestalten, diese in Ihrer Lehre reflektiert und wirkungsvoll einzusetzen. Dafür entwickeln wir gemeinsam Ideen, die Sie visuell auf Flipchart & Co. umsetzen. Sie nutzen den Austausch mit KollegInnen und erhalten konkretes, wertschätzendes und entwicklungsorientiertes Feedback.

In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, konkrete Visualisierungen für Ihre Lehre zu entwickeln. Damit Sie dies erfolgreich umsetzen können, bringen Sie bitte Ideen für Visualisierungsanlässe mit. Wir werden einen Arbeitsauftrag aus Ihrer Lehrpraxis auf Flipchart gestalten und jeweils ein eigenes Flipchart bzw. eine Visualisierung zu einem didaktischen Szenario.

Inhalte:

  • Leitlinien für verständliche Visualisierungen
  • Bildvokabular und Gestaltungsmöglichkeiten
  • Arbeitsaufträge auf Flipcharts
  • Templates für verschiedene didaktische Anlässe
  • Eigene Visualisierungen für die Lehre
  •  Konkretes Feedback sowie Tipps & Tricks

Lernziele:

  • Sie kennen Grundlagen und Leitlinien für die Gestaltung von ansprechenden und verständlichen Visualisierungen.
  • Sie können lesbar scheiben und haben ein Repertoire an praxisrelevanten Bildern, das Sie gezielt einsetzen.
  • Sie wissen, was für die Visualisierung von Arbeitsaufträgen an Ihre Studierenden wichtig ist und haben dies anhand eines eigenen Praxisbeispiels umgesetzt.
  • Sie entwickeln Ideen, wie Sie Visualisierungen zu verschiedenen didaktischen Anlässen reflektiert und wirkungsvoll einsetzen.
  • Sie gestalten ein eigenes Flipchart für ein konkretes didaktisches Szenario aus Ihrer Lehre.
  • Sie sammeln Erkenntnisse aus Ihren Erfahrungen in diesem Workshop, reflektieren das erhaltene Feedback und leiten daraus weitere Entwicklungsschritte für sich ab.

Zielgruppe

  • Lehrende der Jade Hochschule und der Hochschule Emden/Leer

Termin / Uhrzeit / TN-Zahl

25.01.2018/ 10-14 Uhr / 6-12 TN


Veranstaltungsort
Wilhelmshaven, Senatssaal

Seminarleitung

Stefanie Kliche

Anmeldung bitte per Email
Ivo.van.den.berk@hs-emden-leer.de

Profil: Stefanie Kliche

Stefanie Kliche

Stefanie Kliche ist Diplom-Psychologin mit den Schwerpunkten Beratung & Training sowie Arbeits- und Organisationspsychologie. Sie ist Gruppenleiterin für kommunikations-psychologische Standard­interventionen nach Friedemann Schulz von Thun sowie Konfliktberaterin und Mediatorin. Seit 2008 führt sie vor allem freiberuflich an verschiedenen Hochschulen und für Unternehmen Seminare und Workshops durch. Ihr Talent für Visualisierungen und ihre Erkenntnisse aus dem Masterstudium der Hochschuldidaktik lässt sie wirkungsvoll und für die TeilnehmerInnen bereichernd einfließen. Sie sieht sich in ihrer Rolle vor allem als Prozessbegleiterin und Beraterin.


Kompetenzorientiert prüfen!

Workshop für Lehrende

An Hochschulen besteht mehr und mehr der Anspruch, nicht nur Wissen, sondern Kompetenzen zu fördern und zu prüfen. Zuweilen wird auch die Formulierung „Handlungskompetenzen“ verwendet. Was aber genau sind „Kompetenzen“? Was ist der Unterschied zu „Wissen“? Wie lassen sich Kompetenzen operationalisieren und schließlich prüfen?

Die Veranstaltung geht eben diesen Fragen nach und bereitet die Teilnehmer/-innen darauf vor, Prüfungen kompetenzorientiert vorzubereiten, durchzuführen und schließlich zu einer fundierten Note zu gelangen. Thematisiert werden verschiedene Formen von Prüfungen, von der „klassischen Klausur“ über Lernjournale bis hin zu Hausarbeiten oder Praxisberichten, nach Bedarf der Teilnehmer/innen auch mündliche Prüfungsformen.

Das Seminar ist ein Workshop: die Teilnehmern/Teilnehmerinnen haben im Verlauf der Veranstaltung immer wieder Zeit, eigene Prüfungen zu entwickeln und auszugestalten. Es bietet sich an, eigene Unterlagen – gerne auch gleich den Laptop – mitzubringen.

Inhalte:

Die folgenden Inhalte und Lernziele sind als Diskussionsgrundlage für weitere Absprachen zu verstehen. Nach Rücksprache gehe ich gerne auf Ihre detaillierten Wünsche ein:

  • Funktionen, Möglichkeiten und Grenzen von Prüfungen
  • Kompetenzbegriff und Prüfung
  • Constructive Alignment: Lernziele und Prüfungsziele
  • Unterschiedliche Prüfungsformen Testtheoretische Anforderungen an Prüfungen
  • Wahrnehmungsverzerrungseffekte und Bewertung
  • Bewertungsnormen und –skalen
  • Prüfungsleistungen bewerten

Lernziele:

  • Die Teilnehmer_innen kennen Potenziale verschiedener Prüfungsformen und können sie gezielt nutzen.
  • Sie haben ein klares Verständnis von „Kompetenzorientierung“, das sie ihren Prüfungen zugrunde legen können.
  • Sie entwickeln entsprechend kompetenzorientiert Probleme, Fragestellungen oder Aufgaben für ihre Prüfungen.
  • Sie beziehen Lehren, Lernen, Prüfen und Veranstaltungsausschreibungen reflektiert aufeinander.
  • Sie entwickeln Kriterien oder Schemata zur Bewertung ihrer Prüfungsaufgaben/Fälle.
  • Sie kennen mögliche Bewertungsnormen für Prüfungen und können sie gezielt einsetzen.
  • Sie kennen typische Wahrnehmungsverzerrer und können mit ihnen bei der Bewertung verantwortungsvoll umgehen.
  • Sie vergeben auf Grundlage der Prüfungsleistung eine verlässliche, valide Note.

Zielgruppe

  • Lehrende der Jade Hochschule und der Hochschule Emden/Leer

Termin / Uhrzeit / TN-Zahl

25/26.10.2017 / jeweils 10-17 Uhr / 6 – 12 TN


Veranstaltungsort
Oldenburg, Grüner Salon

Seminarleitung

Dr. Sebastian Walzik

Nutzen Sie zur Anmeldung bitte folgenden Link:

https://tinyurl.com/Anmeldung-HD-Workshops-Verbund 

Profil: Dr. Sebastian Walzik

Dr. Sebastian Walzik

Dr. Sebastian Walzik hat Wirtschaftspädagogik in Nürnberg, Galway (Irland) und St. Gallen (Schweiz) studiert. Seine Doktorarbeit schrieb er am Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität St. Gallen über die Förderung sozialer Kompetenzen. Er hat eine kommunikationspsychologische Ausbildung bei Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun, eine Ausbildung zur Systemischen Strukturaufstellung nach Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd (SySt®) und eine Hypnotherapeutische Grundausbildung nach Milton Erickson. 

Viele weitere Informationen und auch Materialien finden Sie auf der Webseite von Herrn Dr. Walzik: www.walzik.de


Profil: Ursula Witthöft

Ursula Witthöff

Ursula Witthöft ist Trainerin für Selbstpräsentation mit einer Zusatzqualifikation in Psychodrama. Seit 1995 arbeitet sie Schauspielerin in TV-Produktionen und Werbefilmen. Als selbständige Trainerin und Coach mit dem Schwerpunkt Körper, Sprache und Stimme ist sie seit 2003 tätig. Weitere Informationen finden Sie auf ihrer Webseite: persoenlichkeitstraining.info

Kontakt: Telefon 040-60097933, E-Mail info@persoenlichkeitstraining.info