News

21.07.2017

Wie erlebt der Mensch die Einsamkeit?

Masterstudierende sammelt Eindrücke für Projektarbeit

Einsamkeitsgefühle kennt fast jeder - hin und wieder oder auch öfter. Sie können kann viele Ursachen und Gesichter haben. Das Einsamkeitserleben von Erwachsenen wird derzeit im Rahmen eines Projektes unter dem Motto „Wie sich Einsamkeit anfühlt und ,be-schreiben‘ lässt“ von der Masterstudierenden Sandra Wagner am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit an der Hochschule Emden/Leer untersucht.

Wagner hat sich das Projektthema für die dreisemestriges Forschungsprojekt im Rahmen der Forschungswerkstatt ausgesucht, die Bestandteil des Masterstudiengangs „Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext Sozialer Kohäsion“ ist. „Wir haben öfter im Freundeskreis über Einsamkeit gesprochen, was mir gezeigt hat, dass es eigentlich doch kein Tabuthema ist“, so Wagner. Dabei habe sich auch gezeigt, dass die subjektive Wahrnehmung sehr unterschiedlich sein kann. „Einige Menschen können dem auch etwas Schönes abgewinnen.“ Unerheblich seien dabei die Ursachen.

Um genau diese unterschiedlichen Eindrücke zu sammeln, hat Wagner bereits in verschiedenen Foren Aufrufe gestartet.  Wer sie  - natürlich anonym - bei ihrem Projekt unterstützen möchte, kann seine Gedanken, Eindrücke, Erfahrungen oder Wahrnehmungen zu der Frage „Wie erleben Sie Einsamkeit?“ per E-Mail an solitude|at|vodafonemail.de senden. Unter dieser Adresse werden auch Fragen zu dem Projekt beantwortet.

Der Textumfang und die Gestaltung sind beliebig. „Ausdruck/Rechtschreibung sind unerheblich und werden weder gewertet noch kommentiert“, betonte Wagner. Einsendungen können kommentarlos als E-Mail oder E-Mail-Anhang bis zum 30. November 2017 geschickt werden. Angaben wie Name, Alter, Wohnort etc. sind freiwillig.

Optional und unabhängig von der Mitwirkung besteht auch die Möglichkeit, an einem Interview teilzunehmen, telefonisch oder schriftlich. Ist dies gewünscht, bitte Kontaktdaten angeben und ebenfalls an die obige Adresse mailen.

Ein verantwortungsvoller Umgang sowie eine Anonymisierung jeglicher Daten und deren ausschließliche Verwendung im Rahmen des Projektes/der Masterthesis wird von Wagner zugesichert.