Die Komponenten des Interkulturellen Zertifikats

Komponente 1 umfasst den Besuch eines mind. 2-tägigen (bzw. mind. 16 SWS/12 Zeitstunden) Interkulturellen Trainings, das durch MyCampus der Hochschule Emden/Leer angeboten wird. Es handelt sich hierbei um eine Pflichtkomponente, die zur Erlangung des Certificate Intercultural Competence zwingend erforderlich ist.
Aktuelle Training Termine und weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten von MyCampus. Bei weiterführenden Fragen wenden Sie sich gerne an die MyCampus Koordinatorin Frauke Freesemann, frauke.freesemann|at|hs-emden-leer.de

Für die erfolgreiche Absolvierung eines Interkulturellen Trainings erhalten Sie von MyCampus eine Bescheinigung. Reichen Sie diese Bescheinigung in Kopie bitte zusammen mit dem Zertifikatsantrag ein.

Als Komponente 2 kann ein Auslandsaufenthalt für das Certificate Intercultural Competence Emden/Leer (CICEL) angerechnet werden. Hierzu zählen sowohl Studienaufenthalte im Ausland als auch Praktikumsaufenthalte. Bitte beachten Sie folgende Mindestdauer für die im Ausland verbracht Zeit:

  • Studium im Ausland: mind. 3 Monate
  • Praktikum im Ausland: mind. 6 Wochen

Wenn Sie sich für ein Auslandsstudium interessieren, dann wenden Sie sich je nach Fachbereich bitte an folgende Ansprechpartner:

Wenn Sie sich für ein Auslandspraktikum interessieren, dann wenden Sie sich je nach Fachbereich bitte an folgende Ansprechpartner:

Bitte reichen Sie für diese Komponente mit dem Zertifikatsantrag eine entsprechende Bescheinigung über Ihren Auslandsaufenthalt ein (z.B. Transcript of Records oder Praktikumsbescheinigung).
Für internationale Studierende/Bildungsausländer (HZB im Ausland und ausländische Staatsangehörigkeit) zählt selbstverständlich auch der Studienaufenthalt an der Hochschule Emden/Leer als Auslandsaufenthalt. In diesem Fall benötigen Sie keine gesonderte Bescheinigung über den Auslandsaufenthalt; es genügt die Immatrikulationsbescheinigung.

Das Lernen bzw. die Kommunikation in einer Fremdsprache impliziert auch Lernen über die Zielkultur sowie über die kulturellen Implikationen der Zielsprache. Daher wird in Komponente 3 die Stärkung der Fremdsprachenkompetenz für das Zertifikat angerechnet. Das Wichtigste im Überblick:

  •  Es zählen ausschließlich Fremdsprachenkurse (lebende Fremdsprachen, die ggf. als Vorbereitung für einen Auslandsaufenthalt genutzt werden können) der Hochschule Emden/Leer sowie auch englischsprachige Fachveranstaltungen an der Hochschule Emden/Leer (letzteres gilt nicht für englischsprachige Muttersprachler).
  • Es muss ein Minimum von 50 besuchten SWS nachgewiesen werden. Die 50 SWS können auch auf den Besuch von mehreren Fremdsprachenkursen/ englisch-sprachigen Fachveranstaltungen verteilt werden.
  • Für internationale Studierende zählt auch der Besuch eines Deutschkurses der Hochschule Emden/Leer als Fremdsprachenkurs.

Nähere Informationen zu den angebotenen Sprachkursen an der Hochschule Emden/Leer erhalten Sie im Sprachenzentrum.
Bitte reichen Sie für diese Komponente mit dem Zertifikatsantrag eine Bescheinigung über den Besuch des Fremdsprachenkurses oder eine Leistungsübersicht mit ein.

Bei Interkulturellem Engagement handelt es sich um ehrenamtliche Bereitschaft (d.h. ohne Arbeitsvertrag), sich im interkulturellen Austausch zu engagieren. Für die Zertifikats-anrechnung gibt es dafür an unserer Hochschule folgende Möglichkeiten:

  • Betreuer/in im Buddy-Programm (Ansprechpartner: Inger Zychla, inger.zychla|at|hs-emden-leer.de, International Office)
  • Betreuer/in als studentischer Pate im Ergänzungshörerprogramm (Ansprechpartner: Katharina Michel, katharina.michel|at|hs-emden-leer.de, Research and Counselling Centre for Refugees)
  • Aktives Mitgestalten eines Internationalen Abends (für internationale Studierende zu den entsprechenden Themenabenden) (Ansprechpartner: Griet Alberts, griet.alberts|at|hs-emden-leer.de, International Office)


Im Bereich Internationale Erfahrung (short-term)  gibt es für die Zertifikatsanrechnung folgende Möglichkeiten:

  • Teilnahme an einer Fachbereichsexkursion im Ausland (mind. 5 Tage) (Ansprechpartner: jeweiliger Exkursionsleiter im Fachbereich)
  • Teilnahme an einer Summer School im Ausland (mind. 5 Tage)

Bitte reichen Sie für diese Komponente mit dem Zertifikatsantrag eine Bescheinigung über eines der oben genannten Interkulturellen Engagements oder  Internationalen Erfahrungen ein.