Respektvoller Umgang

Die Arbeit an der Hochschule Emden/Leer erfolgt gemäß ihrer Grundordnung im respektvollen Umgang miteinander. Gemäß ihres Leitbildes schafft die Hochschule Rahmenbedingungen, um Motivation und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern.Die Hochschule übernimmt innerhalb ihres Zuständigkeitsbereiches die Verantwortung dafür, dass die Persönlichkeitsrechte von Menschen und deren individuelle Persönlichkeitsgrenzen respektiert und gewahrt werden.

Wenn Sie mehr Informationen benötigen, können Sie sich gerne an die Gleichstellungsstelle wenden.

Maßnahmen gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt stellen eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte dar.

Mit der Verabschiedung der „Richtlinie gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt“ durch den Senat auf seiner 17. Sitzung am 20. Mai 2014 ist die Hochschule Emden/Leer einen wichtigen Schritt in Richtung „Antidiskriminierung“ und „Respektvoller Umgang“ gegangen. Grundlage der Richtlinie ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Wie wichtig an einer Hochschule in Bezug auf sexualisierte Diskriminierung und Gewalt die verbindliche und eindeutige Formulierung einer „Null –Akzeptanz-Politik“ an Studierende und Hochschulangehörige ist, betonen die 2012 veröffentlichten Ergebnisse des EU-Forschungsprojektes “Gender-based Violence, Stalking and Fear of Crime”. Weiterhin werden die Handlungsfelder „Öffentlichkeitsarbeit zu Hilfsangeboten“, „Sensibilisierung, Qualifizierung und Vernetzung in und außerhalb der Hochschule“ und „niedrigschwellige Beratungsangebote“ empfohlen.


Mehr

Geschlechtergerechte Sprache

Für viele von Ihnen ist es kein Experiment mehr sondern gelebter Alltag, auch in der Sprache Ihre persönliche Haltung zu einem geschlechtergerechten Miteinander an der Hochschule auszudrücken.

Mehr

Linkliste

Hier finden Sie interessante weiterführende Links zu dem Thema respektvoller Umgang.

Mehr