fem:talent-Pool

Stipendiatinnen im fem:talent-Pool

Zur Grundidee des fem:talent-Stipendienprogramms gehört nicht nur die individuelle finanzielle Förderung, sondern die Hochschule Emden/Leer möchte ihre Stipendiatinnen auch ideell unterstützen.

In unserer ideellen Förderung setzen wir auf drei Säulen:

 

  • Ausbau von Schlüsselqualifikationen und interdisziplinärer Austausch:

Im Vordergrund der Stipendiatinnenbetreuung stehen Seminare, die der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, den sogenannten "Soft Skills", dienen. Das können beispielsweise Module wie "Zeit- und Stressmanagement", "Präsentationstechniken" und "Rhetorik" sein. Die Seminare verfolgen eine allgemeinbildende Qualifizierung ungebunden an Studienfächern und ermöglichen einen interdisziplinären Austausch.

 

  • Vorbereitung auf den Beruf:

Der Weg nach dem Studium oder der Promotion in das Berufsleben ist eine Herausforderung, die frühzeitig vorbereitet sein will. Wir unterstützen die Stipendiatinnen mit Angeboten der Berufsorientierung durch Gesprächsrunden mit "Role Models" und Exkursionen. Auch hier werden der interdisziplinäre Austausch und das Netzwerken für den Berufseinstieg gefördert.

 

  • Ausbau von Selbstorganisation und Partizipation:

Gewünscht ist, dass jede Stipendiatin sich aktiv einbringt: Das kann bei einem lokalen Treffen am Hochschulort, in einer von den Stipendiatinnen selbst organisierten Arbeitsgruppen oder auch bei der Mitgestaltung des Veranstaltungsprogramms sein.

 

fem:talent-Pool heißt Teil eines aktiven, lebendigen Netzwerkes zu sein!

 

zurück zur Hauptseite

Stipendien für Studentinnen und Absolventinnen der Hochschule Emden/Leer

Eine gleichstellungsfördernde Maßnahme der Hochschule Emden/Leer im Rahmen des Professorinnen-Programms II des Bundes und Länder.

Hochschule Emden/Leer

Gleichstellungsstelle
Koordination fem:talent-Stipendium
Dr. Monika Batke

Constantiaplatz 4
26723 Emden
Telefon: (04921) 807-1140
E-Mail: femtalent|at|hs-emden-leer.de

Raum: T132

Sprechzeiten: Di: 08:00 - 13:00 Uhr