Hier finden Sie eine Auswahl unserer Veranstaltungen aus dem Jahr 2015

© Anne Koch

Lesung Anne Wizorek - Weil ein #aufschrei nicht reicht...

Mit dem Twitter-Hashtag #aufschrei löste Anne Wizorek einen riesigen Sturm im Netz aus und tausende Frauen nutzen ihn als Ventil, um ihren Erfahrungen mit dem alltäglichen Sexismus Luft zu machen. Die Initia­tive stieß eine Debatte zum Thema Alltagssexismus an, die über sämtliche Mediengrenzen hinweg eine enorme Dynamik gewann. Wie Frauen und Männer im Netz und auf der Straße alten Problemen mit neuen Tools begegnen können, beschreibt die Buchautorin, die inzwischen als eine der "25 Frauen für die digitale Zu­kunft" gilt.

Auf dem Weg zu einer neuen geschlechtergerechten Agenda werden moderne Geschlechterbilder dem Schubladendenken gegenüber gestellt. Die Lesung von Auszügen aus dem Buch "Weil ein #aufschrei nicht reicht" wird durch das Einspielen inter­aktiver Elemente dem Publikum veran­schaulicht.

Referentin: Anne Wizorek,Autorin, Beraterin für digitale Medien

Freitag, 27. November 2015, 14 Uhr HS Emden/Leer in Hörsaal T149

Flagge zeigen - NEIN zu Gewalt an Frauen

Mehr als jede dritte Frau hat in Deutschland physische oder sexuelle Gewalt erfahren. Der Anteil ist höher als der Durchschnitt in allen EU-Ländern. Dies geht aus einer 2014 veröffentlichten Studie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte hervor.

Die Hochschule zeigt heute an beiden Standorten - Emden und Leer - Flagge und beteiligt sich an der bundesweiten Fahnenaktion der gemeinnützigen Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES. Rund um den 25. November, dem internationalen Gedenktag "NEIN zu Gewalt an Frauen!", setzt TERRE DES FEMMES mit der Fahne "frei leben - ohne Gewalt" ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen.

Um eine aktiv gelebte Antidiskriminierungskultur auch an der Hochschule Emden/Leer zu fördern, hat sich die Hochschule dem respektvollen Umgang verpflichtet. Ein Arbeitsschwerpunkt stellt das Themenfeld "Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt" dar. Die Gleichstellungsstelle stellt auf ihrer Website Informationen, Kontaktdaten von Ansprechpartner_innen und Hinweise zu Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mehr

Impulsforum: Weibliches Unternehmertum - was steckt eigentlich hinter dem Megatrend "FemaleShift"?

In Tagespresse wie Fachjournalen finden sich spätestens seit der Diskussion um und nunmehr auch Einführung der „Frauenquote“ Beiträge, die sich mit den Besonderheiten „weiblicher Führung“ oder auch allgemein mit  dem „weiblichen Unternehmertum“ auseinandersetzen. Prof Dr Stephanie Birkner, Juniorprofessorin für Female Entrepreneurship an der Universität Oldenburg, zeigt in einem Impulsvortrag auf, dass hier hinter weit mehr steckt als unbedingt notwendige aber nicht allein zielführende Gleichstellungspolitik. Weiterhin werden die Erkenntnisse eines Workshops  von Studierenden präsentiert und im Anschluss in einer zweiten interaktiven Diskussionsphase um die Erfahrungen und Meinungsbilder der Teilnehmer_innen am Impulsforum erweitert. Mehr 

Referentin: Prof. Dr. Stephanie BirknerJuniorprofessorin an der Universität Oldenburg für „Female Entrepreneurship“und Absolventin der Hochschule Emden/Leer im Studiengang Business Consulting
Termin: Dienstag, 3. November 2015, 17:30 Uhr
Ort:  Hochschule Emden/ Leer – Raum S215neo->Raumplan

GENDER IMPULSE Wintersemester 2015/16

Mit folgenden Angeboten läd die Gleichstellungsstelle im Wintersemester zu einem Diskurs über gleichstellungs- und genderorientierte Themen ein:

3. November Impulsforum: Was steckt eigentlich hinter dem Megatrend "FemaleShift"? - Prof. Dr. Stephanie Birkner
Mehr

19. November Internationaler Männertag: Impuls zu dem Thema Männergesundheit

27. November Lesung: Weil ein #aufschrei nicht reicht ... - Anne Wizorek Mehr - Impressionen der Veranstaltung gibt es hier

4. Dezember- Schulung: Geschlechtergerechte Sprache Mehr

Auswertung der Hochschulwahlen 2015

Die Gleichstellungsstelle hat die Hochschulwahlen 2015 nach Geschlecht ausgewertet.

Im Zusammenhang mit dem Internationalen Frauentag 2015 führte  die Gleichstellungsstelle im März eine Umfrage zur Mitwirkung der weiblichen Beschäftigen in Gremien durch. Demnach haben 75% der Befragten Interesse an Beteiligung. Die Hälfte der Umfrageteilnehmerinnen (50%) hat bereits Gremienerfahrung.  Diese Thematik ist vor dem Hintergrund der diesjährigen Hochschulwahlen am 24. November 2015 besonders bedeutsam. Die Befragungsergebnisse, sowie einige Hintergrundinformationen zur Gremientätigkeit an der Hochschule finden Sie hier:

Mitwirkung an Hochschule – Befragungsergebnisse Kurzfassung

Gremientätigkeit an Hochschule . Hintergrundinformationen

 Die erste Veranstaltung im Rahmen der „Dialoginitiative geschlechtergerechte Hochschulkultur“ befasste sich ebenfalls mit Fragen von Steuerungsinstrumenten und Hochschulstrukturen zur verstärkten Beteiligung von Frauen an Leitungsgremien.

Weitere Informationen

Eltern-Café für Studis Fr. 16. Oktober ab 15 Uhr

Liebe Studis,

wir laden ein zum Eltern-Café! Hier gibt es Gelegenheit sich untereinander und mit uns auszutauschen und kennenzulernen.                                           

  • Wo: Coram
  • Wer: Eingeladen sind alle Studis mit Nachwuchs
  • Was: Erfahrungsaustausch, Serviceangebot, Vernetzung
  • Kostenlos: Kaffee, Kuchen, Kinderbetreuung (u.a. mit Kinderschminken) Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Wir bitten um Voranmeldungen per Mail bis Dienstag den 13. Oktober.

Herzliche Grüße

Gleichstellungsstelle & AStA Referat für Gleichstellung und Soziales
Anmeldungen & Fragen an: gleichstellung|at|hs-emden-leer.de

Buntes Programm während der Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer

Spannende Schatzsuchen unternehmen, Roboter spielerisch programmieren, Solarautos fahren lassen oder herausfinden was passiert, wenn man Mentos in eine Flasche Cola wirft. Die sechs bis dreizehnjährigen Kinder der diesjährigen Ferienbetreuung an der Hochschule Emden/Leer konnten dies und noch viel mehr erleben. Nach 2 ½ Wochen geht die ganztägige Betreuung nun zu Ende. Für einen bunten Programmmix sorgten engagierte Betreuungskräfte von agilio gGmbH und Angehörige der Hochschule.

Übrigens, das Resultat des Mentos Cola Experiments und weitere Fotos der Betreuung können Sie in der Fotogalerie der Gleichstellungsstelle unter „Impressionen“ begutachten.

Mehr

Das neue ElterngeldPlus ist da

Das ElterngeldPlus berücksichtigt insbesondere Eltern, die während des Elterngeldbezugs wieder in Teilzeit arbeiten wollen. Für die Eltern von Kindern, die ab dem 01.07.2015 geboren sind, besteht die Möglichkeit, zwischen dem Bezug von dem bisherigen Elterngeld (Basiselterngeld) und dem Bezug von ElterngeldPlus zu wählen oder beides zu kombinieren. Ein Video des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gibt hierzu einen ersten informativen Einblick.

Eine kurze Zusammenstellung Ihrer Gleichstellungsstelle über finanzielle Leistungen des Staats für Familien bekommen Sie hier.

Gremientätigkeit von Frauen an der Hochschule - Frau mit Schild

Mitwirken und Mitgestalten - Gremientätigkeit von Frauen an der Hochschule

Im Zusammenhang mit dem diesjährigen Internationalen Frauentag führte  die Gleichstellungsstelle im März eine Umfrage zur Mitwirkung der weiblichen Beschäftigen in Gremien durch. Demnach haben 75% der Befragten Interesse an Beteiligung. Die Hälfte der Umfrageteilnehmerinnen (50%) hat bereits Gremienerfahrung.  Diese Thematik ist vor dem Hintergrund der diesjährigen Hochschulwahlen am 24. November 2015 besonders bedeutsam. Die Befragungsergebnisse, sowie einige Hintergrundinformationen zur Gremientätigkeit an der Hochschule finden Sie hier:

Mitwirkung an Hochschule – Befragungsergebnisse Kurzfassung

Gremientätigkeit an Hochschule . Hintergrundinformationen

Die erste Veranstaltung im Rahmen der „Dialoginitiative geschlechtergerechte Hochschulkultur“ befasste sich ebenfalls mit Fragen von Steuerungsinstrumenten und Hochschulstrukturen zur verstärkten Beteiligung von Frauen an Leitungsgremien. 

Zum Programm.

Sommerhochschule

Sommerhochschule - 25.-27. August - für Schülerinnen ab der 11. Klasse

Sommerhochschule für Schülerinnen der Oberstufe -

3D-Druck ist in aller Munde. Ob Prothesen, filigraner Schmuck oder selbst gestaltete Deko-Objekte - der 3D-Druck revolutioniert gerade die Fertigung vieler Produkte. Sie wollen herausfinden, wie das funktioniert und dabei Ihren eigenen Druck anfertigen? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit!

Vom 25.-27. August bietet die Hochschule Emden/Leer deshalb eine Sommerhochschule für Schülerinnen der 11. und 12. Jahrgangsstufe an.

Weitere Infos gibts hier...

Impressionen

Eltern-Café für Studis Fr. 29. Mai ab 15 Uhr

Liebe Studis,

wir laden ein zum Eltern-Café! Hier gibt es Gelegenheit sich untereinander und mit uns auszutauschen und kennenzulernen.                                           

  • Wo: V9
  • Wer: Eingeladen sind alle Studis mit Nachwuchs
  • Was: Erfahrungsaustausch, Serviceangebot, Vernetzung
  • Kostenlos: Kaffee, Kuchen, Kinderbetreuung (u.a. mit Kinderschminken) Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Wir bitten um Voranmeldungen per Mail

Herzliche Grüße

Gleichstellungsstelle & AStA Referat für Gleichstellung und Soziales
Anmeldungen & Fragen an: gleichstellung|at|hs-emden-leer.de

Zukunftstag - Raus aus dem Alltag rein in die Hochschule

Am 23.04.2015 beteiligte sich die Hochschule Emden/Leer an dem bundesweiten Aktionstag „Zukunftstag für Jungen und Mädchen“. 61 Kinder und Jugendliche hatten die Chance, an der Hochschule spannende Studien- und Berufsfelder kennenzulernen. Dabei lautete die Devise des Tages: „Raus aus dem Alltag und rein in die Hochschule“.

Ob nun unter dem Motto „Hands on im technischen Bereich“ für Mädchen, „Starke Typen in der Sozialen Arbeit“ für Jungs oder „Meer machen“, eine Vielzahl von Themen und Projekten gab Gelegenheit über den eigenen Tellerrand hinauszublicken: So konnte man Analysen im „Gummibärchen Labor“ durchführen, an einer „Reise durch den Rechner“ teilnehmen, den „Geheimnissen des Lichts“ auf die Schliche kommen oder im Projekt „Löten- zum Dahinschmelzen“ den Lötkolben schwingen. Ein Planetarium zu besuchen und als Gasthörende bei einem Vortrag über moderne Schiffsantriebe zu landen, war ebenso möglich wie etwas über „Wege für ein Leben in Balance“ zu erfahren, oder sich an einer spannenden Campus Rallye zu beteiligen.