Gleichstellungsstelle

Gleichstellung

Gleichstellungsarbeit hat an der Hochschule Emden/Leer schon lange Tradition: 1989 wurde die erste Gleichstellungsbeauftragte an der damaligen Fachhochschule Ostfriesland gewählt und im Juni 1992 das Gleichstellungsbüro gegründet.

Im Rahmen der Neugründung der Hochschule Emden/Leer beschloss die Kommission für Gleichstellung eine umfangreiche Reform der Gleichstellungsarbeit. Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte wird seitdem von dezentralen Gleichstellungsbeauftragten in den Fachbereichen und Abteilungen unterstützt.

Ihre Aufgabe ist es, darauf hinzuwirken, dass die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in den Bereichen Forschung, Arbeit, Lehre und Studium verfolgt wird. Es stehen Arbeitsgebiete im Vordergrund wie:

  • Erarbeitung und Fortschreibung der Zielvereinbarung zur Frauenförderung und Gleichstellung
  • Wahrnehmung von Rechten bei Berufungen und Einstellungen
  • Initiieren von Frauenforschung und Frauenstudien
  • Fort- und Weiterbildung sowie Bewusstseinsbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Organigramm der Gleichstellungsstelle