Bundesfinale 2012

Emder und Auricher Solarteams (wieder) sehr erfolgreich beim SolarMobil Budesfinale in Chemnitz – Emden stellt Bundessieger

Das Maskottchen des Emder Teams

Das Maskottchen des Emder Teams

Trotz des schattigen Austragungsortes lieferten sich ca. 150 Schüler aus neun Regionalwettbewerben heiße Rennen beim dritten SolarMobil Bundesfinale am 21. September 2012 in Chemnitz. In beiden Wertungskategorien konnte man wie schon bei der regionalen Solar-Rallye Emden immer professioneller konstruierte Renn- und Kreativfahrzeuge bewundern.

In den Rennwertungen viel es allen Teilnehmern am Freitagvormittag schwer, mit den schattigen Lichtverhältnissen zurechtzukommen. Trotzdem wurden gute Rennzeiten von um die 8 Sekunden auf der 20 Meter langen Rennstrecke erzielt. Als dann doch die Sonne etwas durchbrach ging es erst richtig los und die Teams lieferten sich unheimlich schnelle und spannende Rennen um den Einzug ins Viertel- und Halbfinale. Die schnellste Rennzeit lag am Ende unter 7 Sekunden.

In der Rennwertung der Ultraleichtklasse, Schülergruppe Klasse 5-8, lieferte Markus Beier (14) (bis zum Sommer Johannes Althusius Gym. Emden, ab September Gymn. Rhauderfehn) eine blitzsaubere Vorstellung ab. Er gewann in allen Vorläufen, den anschließenden Viertel- und Halbfinalrennen sowie im Finale alle seine Rennen und wurde so nach dem zweiten Platz im Finale 2011 in Berlin sehr überzeugend Bundessieger 2012. Neben dem Preisgeld von 200 Euro für den 1. Platz der Ultraleichtklasse gewann er auch den Sonderpreis für die beste Präsentation und Posterdarstellung in seiner Altersklasse (Preisgeld 100 Euro).

Die zwei Teams der Hinnerk-Haidjer Schule aus Moordorf belegten in dieser Rennwertung den dritten und vierten Platz (Preisgeld jeweils 100 und 50 Euro).
Dritter Platz: Team Solarsprinter - Bernhard Luitjens, Timo Hexel und Bastian Door
Vierter Platz: Team Sonnensturm - Maik Siemens, Keno Hinrichs und Kevin Jakobi

In der Rennwertung der Schülergruppe Klasse 9-12 erzielte das Team "Die echten Emder" mit Sascha Diekmann (16) und Rene Ahrenberg (16) vom JAG-Emden den fünften Platz. Die beiden gewannen zudem – wie im Vorjahr – den Sonderpreis für die beste Präsentation und Posterdarstellung (100 Euro) in der Schülergruppe Klasse 9-12.

In der Kreativwertung belegten Maren Schumacher (14) und Lena Wegbünder (13) vom JAG-Emden den zweiten Platz (150 Euro) mit ihrem Murmelmobil, das sehr viel Aufmerksamkeit auf sich zog.

Für die Teams des Emder Regionalwettbewerbes war es also wieder mit einem Drittel der gesamten Preisgelder ein sehr erfolgreiches SolarMobil Deutschland Bundesfinale. Sogar das Maskottchen der Emder Teams zog schmunzelnde Blicke auf sich.

Die Teams schmieden auch schon wieder neue Pläne für schnellere und kreativere Solarfahrzeuge für die am 31. Mai 2013 stattfindende Solar-Rallye Emden.

Hier gibt es einen Kurzfilm vom Bundesfinale SolarMobil Deutschland 2013 (Youtube.com).

Fotos vom Bundesfinale 2012 in Chemnitz

Bundessieger der Klasse 5-8, Markus Beier

2. Platz in der Kreativwertung: das "Murmelmobil"

Maren Schumacher und Lena Wegbünder im Pressegespräch

Das Rennen beginnt

Das Team des JAG

Das Team der HHS