Pressemitteilungen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Geocaching für Hochschulfamilien
Gleichstellungsstelle, Familienservice und Hochschulsport laden ein Zum Geocaching für Hochschulfamilien wird für Sonntag, 11. Juni, ins Lüttje Studi Huus auf dem Emder Campus eingeladen.Veranstalter sind die Gleichstellungsstelle und der Familienservice der Hochschule sowie das Team des Hochschulsports in Leer. Der Tag startet um 10 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück un deiner Einführung ins Geocaching. Ab 11 Uhr geht es los mit einem gemeinsamen ersten Cahe und anschließendem Caching in Kleingruppen. Um 13 Uhr ist ein freies Begleitetes Spielen geplant. Die Aktion ist offen für alle Eltern und Kinder, die eine Stunde laufen oder getragen und geschoben werden können. Verpflegungsumlage: 5 € pro Familie. Anmeldungen werden bis zum 8. Juni an familienservice|at|hs-emden-leer.de entgegen genommen. Weitere Informationen gibt es unter www.hs-emden-leer.de/index.php?id=5358.  [mehr]
02.06.2017

Ökologische Fußabdrücke gesammelt
greentech OSTFRIESLAND und Nachhaltigkeitsstelle gemeinsam beim SommerfestDie Netzwerkinitiative greentech OSTFRIESLAND und die Koordinationsstelle für Nachhaltigkeit an der Hochschule Emden/Leer haben sich in der vergangenen Woche auf dem Sommerfest der Hochschule präsentiert. Ziel der Aktion war es, Studierende auf die „grünen“ Aktivitäten beider Einrichtungen aufmerksam zu machen.Neben allgemeinen Informationen gab es am Stand vor der Mensa auch eine besondere Aktion: Wer wollte, konnte sich von Hochschulmitarbeiterin Kerstin Wunder seinen „ökologischen Fußabdruck“ berechnen lassen. Dafür mussten die Teilnehmer verschiedene Fragen beantworten. „Unter anderem fließen dabei das allgemeine Konsumverhalten, aber natürlich auch Heizungs- oder Wasserverbrauch mit ein“, so Wunder. Das Ergebnis konnte sich bei den meisten Studierenden sehen lassen: So befanden sich ihre „Fußabdrücke“ fast immer unter dem bundesweiten Durchschnitt. Dieser liegt bei 5,1 Hektar. „Das bedeutet, dass auf einer... [mehr]
02.06.2017

Ehrenamtliches Engagement gewürdigt
Im Rahmen des Internationalen Abends an der Hochschule Emden/Leer wurden Studierende für ihr „Buddy-Ehrenamt“ ausgezeichnet. Ein „Buddy“ ist ein direkt zugeordneter Begleiter („Kumpel“, engl. „Buddy“), der einem unterstützend zur Seite steht. Beim Buddy-Programm der Hochschule Emden/Leer wird internationalen Austausch- und Vollzeitstudierenden eine studentische Erstbetreuung für das erste Semester an die Seite gestellt. Die Neulinge erfahren dabei Unterstützung in Anreise- und Studienvorbereitungen und erhalten darüber hinaus auch studentische Begleitung während des Semesters. Dabei profitieren sowohl die neuen internationalen Studierenden von dieser Orientierungshilfe und Unterstützung, als auch die lokalen „Buddys“ von der kulturellen und sprachlichen Bereicherung. Für das jetzige Sommersemester 2017 begleiten insgesamt 33 Studierende der Hochschule Emden/Leer als „Buddys“ internationale Studierende – das ist eine Rekordzahl seit Einführung des Programms im Wintersemester 2013/14.... [mehr]
01.06.2017

Neuer Onlinestudiengang startet
Mit „Regenerative Energien“ zum Hochschulabschluss [mehr]
01.06.2017

„Ostfriesentod“ im großen Hörsaal
Hochschule lädt zu Benefiz-Lesung mit Klaus-Peter Wolf [mehr]
01.06.2017

Resilienz und Flucht im Fokus
Auftakt für neues Projekt der Hochschule [mehr]
30.05.2017

Im zweiten Anlauf durchstarten
Projekt „Erfolgreich 2.0“ zieht positive Zwischenbilanz [mehr]
29.05.2017

Spielerisch lernen mit STIMEY
EU-Projekt der Hochschule wird vorgestellt Eine europaweite Lern-Plattform schaffen, die junge Menschen an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT- heranführt und zugleich den Austausch zwischen Organisationen, Eltern, Schülern und Studierenden fördert – das ist das Ziel der Mitwirkenden am EU-Projekt „STIMEY“ (Science Technology Innovation Mathematics Engineering for the Young). Es bündelt verschiedene Lern-Technologien, die von acht Partnern aus ganz Europa entwickelt werden. Einer von ihnen ist die Hochschule Emden/Leer. Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren sollen durch STIMEY spielerisch lernen und experimentieren. Zugleich soll der Austausch über Social-Media-Kanäle für ein Gemeinschaftsgefühl zwischen den Teilnehmern aus allen Ländern sorgen. Da die Schüler zudem Zertifikate über erfolgreiche Lernabschnitte sammeln können, haben sie bei späteren Bewerbungen die Möglichkeit, ihre MINT-Kompetenzen zu belegen.   „Durch das Projekt... [mehr]
29.05.2017

Aktuelle Ausgabe unserer Hochschulzeitung "Campus & Markt"

"Campus & Markt", Dezember 2016

"Campus & Markt", Dezember 2016

Bisher erschienene Ausgaben finden Sie hier.