Pressemitteilungen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Weibliche Talente für die Wissenschaft
Hochschule verleiht zum zweiten Mal  fem:talent-Stipendien  An der Hochschule Emden/Leer haben am Freitag 18 Frauen das fem:talent-Stipendium erhalten. Insgesamt 64 Bewerberinnen gab es auf die diesjährige Ausschreibung, die mit eines Gesamtsumme von 75.000 Euro dotiert ist.  Die Urkunden wurden im Senatsaal der Hochschule von Hochschulpräsident Prof. Dr. Gerhard Kreutz verliehen. „Als Vorsitzender der Auswahlkommission konnte ich mir ein umfassendes Bild über die hohe Qualität der Bewerbungen verschaffen. Dies ist auch eine Auszeichnung für die Hochschule Emden/Leer“, so Kreutz.Ziel der besonderen Förderung ist es, Studentinnen und Promovendinnen, die hervorragende Leistungen in Studium oder Beruf erwarten lassen oder erbracht haben, zu unterstützen. „Wir brauchen mehr Frauen in der Wissenschaft und freuen uns, dass uns die Vergabe der Stipendien als gleichstellungsfördernde Maßnahme über unsere erfolgreiche Beteiligung am Professorinnenprigramm II des Bundes und der... [mehr]
22.11.2017

Hospizverein und junge Segler werden unterstützt
Weitere Ausschüttungen nach Hochschul-Spendenlauf  Unter dem Motto „Ostfriesenzukunft“ haben sich im Juni mehr als 300  Läufer sowie Sponsoren aus der Region am zweiten Spendenlauf  der Hochschule Emden/Leer beteiligt. Insgesamt kamen dabei rund 4000 Euro zusammen, die der Hochschulsport für soziale Projekte mit Kindern und Jugendlichen in der Region zur Verfügung stellt.Nachdem bereits einige Einrichtungen aus Emden und Aurich ihren Spendenscheck an der Hochschule entgegen genommen haben, wurden jetzt abschließend auch zwei Institutionen aus Leer und Norden mit einer Spende von insgesamt 1500 Euro bedacht: Der Förderverein Stationäres Hospiz Norden und der Seglerverein Leer. Durch den Förderverein Stationäres Hospiz sollen die stationäre und ambulante Hospizarbeit in Norden und Umgebung ideell und finanziell gefördert und letztendlich auch Bau und Betrieb eines stationären Hospizes für die Behandlung und Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen ermöglicht... [mehr]
21.11.2017

Hochschulsport bei geschichtsträchtigem Turnier
"Speedball"-Team belegt siebten Platz in der Deutschen Bouncerball-Liga   Das Team „Speedball“ des Hochschulsports Emden/Leer hat vor kurzem am zweiten und letzten Turnier der Bouncerball-Saison in Wülfrath teilgenommen. Mit insgesamt 15 Mannschaften war dieses zugleich das größte Turnier in der Geschichte des Bouncerball. Dabei handelt es sich um eine Ballsportart, die – ähnlich wie Hockey – mit Schlägern gespielt wird.Die Mannschaften kamen aus ganz Deutschland, unter anderem aus Marburg, Heidelberg oder Nienberge. Das Turnier startete mit zwei Gruppen. Das Team der Hochschule  konnte das erste Spiel in seiner Gruppe mit einem 1:0 gegen das Badische Team für sich entscheiden. Daraufhin folgten Spiele gegen Nienberge, Mettmann und Epe. Alle Vereine haben schon seit Jahren eine bestehende, feste Mannschaft und konnten die Erfahrung und Stärke auch gegen die Neulinge aus Emden/ Leer ausspielen. Für das letzte Spiel der Gruppenphase wurden noch einmal alle... [mehr]
19.11.2017

Woher kommt der Judenhass in der arabisch-islamischen Welt?
Politikwissenschaftler und Publizist Matthias Küntzel zu Gast in Emden Woher kommt der Judenhass in der arabisch-islamischen Welt? Zu diesem Thema referiert am 28. November um 18.00 Uhr in der Hochschule in Emden (Raum S 302 NEO) der bekannte Hamburger Politikwissenschaftler, Historiker und Publizist Dr. Matthias Küntzel. Hierzu wird herzlich eingeladen. Der Vortrag ist kostenfrei. Der Antisemitismus und die Leugnung des Holocaust sind in den islamischen Gesellschaften des Mittleren und Nahen Ostens erheblich weiter verbreitet, als in anderen Teilen der Welt. Warum ist das so? Oft wird diese Frage mit einem Hinweis auf Israel, dessen Politik diesen Judenhass angeblich schüre, beantwortet. Doch diese Antwort greift zu kurz. Sie ignoriert, dass Nazi-Deutschland seit 1937 all seine Möglichkeiten nutzte, um den Antisemitismus in diesem Teil der Welt zu schüren. So wurden die judenfeindlichen Kampagnen der ägyptischen Moslembruderschaft bereits zehn Jahre vor der Gründung Israels von... [mehr]
18.11.2017

Nachhaltigkeit prägt Berufswahl
Vortrag und Diskussion im Lüttje Studi HuusNachhaltigkeit als Berufswahl: Ein weibliches Phänomen? Einen Vortrag zu diesem Thema gibt es am Mittwoch, 22. November, ab 17.30 Uhr im Lüttje Studi Huus der Hochschule Emden/Leer. Die Arbeitswissenschaftlerin Dr. Pia Span-genberger, TU Berlin, stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor.Studien belegen, dass Frauen eher einen technischen Studiengang wählen, wenn dieser einen Nachhaltigkeitsbezug hat. Die Zahlen sagen aber auch, dass Frauen in der Nachhaltigkeitsbranche nicht entsprechend ihrer Qualifikation ankommen. Welche Konsequenzen hat das für Hochschulen? Und brauchen wir neue, moderne Berufsbilder? Auf diese Fragen möchte Spangenberger eingehen.Die Referentin studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und an der New York University. Von 2010 bis 2017 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet „Arbeitsmarkt und Berufsorientierung Erneuerbare Energien“ beim Wis-senschaftsladen Bonn. Sie promovierte 2016 mit... [mehr]
17.11.2017

Großes Interesse an "Emder Vorträgen"
Rund 300 Zuhörer kamen in die Johannes a Lasco BibliothekAuch in diesem Jahr haben die "Emder Vorträge" den Nerv der Zeit getroffen: Rund 300 Zuhörer, darunter zahlreiche Schüler aus Emden, waren am Mittwochabend in die stimmunsgvoll beleuchtete Johannes a Lasco Bibliothek gekommen. Sie verfolgten mit großem Interesse den Vortrag von Prof. Dr. Uwe Schneidewind zum Thema "Reformation - Transformation - Leben wir in einem neuen reformatorischen Zeitalter?"Schneidewind ist wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie. In seinem Vortrag ging er auf verschiedene Fragen ein, die mit dem Wandel durch die technologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Umbrüche einhergehen. Thematisiert wurden dabei die Kennzeichen der heutigen "Transformation" und die Erkenntnisse, die aus den früheren Erfahrungen gewonnen werden konnten.Im Anschluss an den Vortrag gab es auch diesmal eine "Junge Fragerunde" mit... [mehr]
16.11.2017

Logistik und Lehre nachhaltig stärken
Unternehmen und Studierende profitieren von neuem Projekt „LOOP“  [mehr]
15.11.2017

IT-Wirtschaft trifft sich in der Hochschule
Netzwerkmitglieder besichtigten Digitale Fabrik/ Diskussion über duales StudiumUnter dem Motto „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ haben sich in der vergangenen Woche mehr als 20 Vertreter ostfriesischer Unternehmen mit Professoren der Hochschule Emden/Leer zu einem Round-Table-Gespräch getroffen. Die Mitglieder des Netzwerkes kommen einmal im Jahr zusammen. Langfristiges Ziel der Treffen ist es, Fachkräfte-Nachwuchs aus dem IT-Bereich zu gewinnen und den Austausch zwischen Lehre und Praxis zu stärken. Initiatoren des Treffens sind Prof. Dr. Gert Veltink und Thomas Dreesmann, Cluster-Manager des Kompetenzzentrums IT-Achse Ems beim Landkreis Leer, Amt für Digitalisierung&Wirtschaft. Zu den Teilnehmern, die aus der regionalen IT-Wirtschaft kamen oder die IT-Abteilungen ihrer Unternehmen vertraten, waren auch die Mitglieder des Vereins Software-Netzwerk Leer. Nach der Begrüßung durch das Präsidium der Hochschule und den Landkreis Leer standen zunächst die Besichtigung der „Digitalen... [mehr]
15.11.2017

Die neue Ausgabe unserer Hochschulzeitung "Campus & Markt" ist da:

"Campus & Markt", Dezember 2017

"Campus & Markt", Dezember 2017