Pressemitteilungen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Hochschule Emden/Leer ist Kooperationspartner des Netzwerkes „Careleaver“
In der stationären Jugendhilfe leben derzeit ca. 150.000 Kinder und Jugendliche. Careleaver e.V. versteht sich als Netzwerk, das sich für ihre Interessen Übergangs von der Jugendhilfe in die Selbstständigkeit einsetzt.  Careleaver sind junge Menschen, die in Heimen, Wohngruppen oder bei Pflegefamilien aufgewachsen sind. Mit dem Zeitpunkt der Volljährigkeit ist für sie häufig die staatliche Fürsorge beendet, ohne dass sie eine Ausbildung abschließen und sich eine Existenzgrundlage schaffen konnten. Um diesen jungen Erwachsenen die Wege dafür zu ebnen, wurde das Netzwerk „Careleaver“ gegründet. Es resultiert aus einem Forschungsprojekt der Uni Hildesheim und zielt u.a. darauf ab, Politik und Gesellschaft für die Problematik des Übergangs zu sensibilisieren und die Bildungschancen der Zielgruppe zu erhöhen. Die Hochschule Emden/Leer beteiligt sich zusammen mit vier weiteren Hochschulen an dem vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur initiierten Projekt... [mehr]
17.12.2014

Keine Angst vor der Matheklausur
Trainingsangebot im Fachbereich Wirtschaft  [mehr]
15.12.2014

Erneut Studierende der Hochschule Emden/Leer für „Buddy-Ehrenamt“ geehrt
In dritter Folge wurden am Mittwoch, den 10. Dezember 2014 im Rahmen des Internationalen Abends an der Hochschule Emden/Leer Studierende der Fachbereiche Technik, Soziale Arbeit und Gesundheit sowie Wirtschaft für ihr „Buddy-Ehrenamt“ geehrt. Seit dem Wintersemester 2013/14 koordiniert das International Office der Hochschule Emden/Leer ein „Buddy-Programm“ für internationale Studierende. Das Programm hat zum Ziel, eine studentische Erstbetreuung internationaler Gast- und Vollzeitstudierender im 1. Studiensemester an der Hochschule zu ermöglichen. Die Neulinge erfahren dabei Unterstützung in Anreise- und Studienvorbereitungen und erhalten darüber hinaus studentische Begleitung während des Semesters.In diesem Wintersemester 2014/15 engagierten sich insgesamt 25 Buddys in der Erstbetreuung internationaler Austausch- und Vollzeitstudierender weltweit. Das Programm erfreut sich einer überaus positiven Resonanz und wird durch das International Office mit neuen engagierten Buddys im... [mehr]
12.12.2014

Die Netzwerkinitiative greentech Ostfriesland startet
Erfolgreiche Auftaktveranstaltung mit positiver Resonanz aus Wirtschaft und Politik Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung mit 120 Gästen aus Wirtschaft und Politik ging am Donnerstag die Netzwerkinitiative greentech Ostfriesland offiziell an den Start. Ins Leben gerufen wurde sie von der Hochschule Emden/Leer zusammen mit der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK). Ziel ist es, das wissenschaftliche Spektrum rund um den Themenkomplex „Grüne Technologien, Nachhaltigkeit und Gesellschaftliche Verantwortung“ im Verbund mit den regionalen Betrieben unter einer Dachmarke zu koordinieren. greentech Ostfriesland dient als Plattform, um innovative Produkte zu entwickeln und entsprechende Konzepte umzusetzen. Zahlreiche vielversprechende Ansätze existieren bereits in der Region. Durch das Aufsetzen der Dachmarke sollen sie zusammengeführt, von allen gemeinsam getragen und zentral gesteuert werden. „Gerade kleineren und mittelständischen Betrieben bietet sich dadurch... [mehr]
12.12.2014

Niedersachsen – “Win-win-Situation” für mehr Cybersicherheit
Niedersächsische Landespolizei und Hochschule Emden/Leer unterzeichnen richtungsweisenden Rahmen-KooperationsvertragNiedersachsen / Emden - An jedem Tag registriert alleine das Unternehmen Telekom in Deutschland bis zu eine Million Angriffe auf Computer und Netze – private Nutzer sind dabei genauso gefährdet wie die Netzwerke großer Firmen und der öffentlichen Verwaltung. Der Kampf gegen Cybercrime gehört zu den großen polizeilichen Herausforderungen – auch in der Zukunft. Vor diesem Hintergrund haben das Landespolizeipräsidium Niedersachsen und die Hochschule Emden/Leer jetzt einen Rahmen-Kooperationsvertrag abgeschlossen.http://www.friesischer-rundfunk.de/frf/player/player.asp?ID=80353 [mehr]
08.12.2014

Hochschule Emden/Leer auf dem Absolventenkongress in Köln
Am 26. Und 27. November 2014 war die Hochschule Emden-Leer als eine der ersten deutschen Hochschulen mit einem Informationsstand auf dem Absolventenkongress in Köln vertreten. Aufgrund der Kooperation des Career-Service des Fachbereichs Wirtschaft mit dem Staufenbiel Institut erhielt die Hochschule Emden-Leer die Möglichkeit, an Deutschlands größter und bedeutendster Jobmesse als Aussteller teilzunehmen. In diesem Jahr wurde erstmals eine Hochschularea eingerichtet, in welcher sich Hochschulen den Messebesuchern präsentieren konnten. Dass zufriedene Masterstudierende die beste Werbung für unseren Hochschulstandort sowie für die Masterstudiengänge der Hochschule sind, machte sich Frau Sylke Brensing, Gründerin des Career Service im Rahmen des BMBF-Projektes BeSt4HEL, hier gern zu Nutzen. Hannah Bockwinkel (MBM) sowie Maximilian Zarte (Applied Life Science) und Daniel Drusche (Applied Life Science) betreuten den Stand mit großem Engagement. Zusammenfassend resümiert Frau Sylke... [mehr]
08.12.2014

Rahmen-Kooperationsvertrag besiegelt Zusammenarbeit der Hochschule Emden/Leer mit der niedersächsischen Polizei
Im Senatssaal der Hochschule Emden Leer unterzeichneten am Dienstag (9. Dezember) der Präsident der Hochschule, Professor Gerhard Kreutz, Landespolizeipräsident des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, Uwe Binias, sowie der Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer der Hochschule Prof. Dr. Eric Mührel   einen Vertrag zur Kooperation gegen Cyberkriminalität und für mehr Cybersicherheit. In seiner Eröffnungsrede umriss Kreutz, dass die Dienste des weltumspannenden Internets heutzutage aus Alltag, Beruf, Verkehr sowie aus dem Zahlungsverkehr kaum noch wegzudenken sind: „Und genau hier stecken auch die großen Gefahren.“ Es benötige mehr Forschung, Fachwissen und Aufklärung, um nicht nur die Eigenverantwortung der „User“ zu stärken, sondern auch die Fortbildung der überwachenden Instanzen. „Wir als Fachhochschule setzen den Schwerpunkt auf anwendungsnahe, praxisorientierte Problemstellungen aus dem Bereich der IT-Sicherheit“, so Kreutz. „Cyberkriminelle... [mehr]
08.12.2014

Sehr gute Ergebnisse des Fachbereiches Wirtschaft im bundesweiten CHE Ranking
Die im Wintersemester 2013/14 durchgeführte CHE-Befragung bescheinigt dem Fachbereich Wirtschaft erneut die Attraktivität und Professionalität seines Studienangebotes. Die beurteilten Bachelor- und Masterstudiengängen liegen in den rein betriebswirtschaftlichen Studiengängen des Fachbereiches durchgehend im guten Bereich. In den bei der Befragung im Fokus stehenden Masterstudiengänge schnitten die Merkmale des Berufsfeld- und Praxisbezuges der Lehrveranstaltungen, die Berufsrelevanz der vermittelten Qualifikationen sowie die Vermittlung von sozialen Kompetenzen besonders gut ab. Der Fachbereich Wirtschaft ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Besonders positiv bewertet wurden in der bundesweit durchgeführten Befragung wie auch bereits in den vorherigen Jahren die Möglichkeiten und die Unterstützung eines Auslandaufenthaltes im Studium. Die Bachelor-Studierenden der Studiengänge „Betriebswirtschaftslehre“ und „International Business Administration“  hoben dabei vor allem die... [mehr]
08.12.2014

Treffer 1 bis 8 von 631
<< Erste < Vorherige 1-8 9-16 17-24 25-32 33-40 41-48 49-56 Nächste > Letzte >>

Die neue Ausgabe unserer Hochschulzeitung "Campus & Markt" ist da:

"Campus & Markt", November 2014

"Campus & Markt", November 2014

Bisher erschienene Ausgaben finden Sie hier.