News

16.05.2017

Planspielwoche am Zentrum für interaktives Lernen

Angebote für Studierende aus verschiedenen Fachbereichen

Viele Studierende aus verschiedenen Fachbereichen haben in der vergangenen Woche das Zentrum für interaktives Lernen des Ipro-L am Nordkai besucht, wo sie interaktiv an Planspielen zu verschiedenen Themengebieten teilnehmen konnten.

Der Startschuss fiel am Montag mit dem hochschuleigenen Planspiel „SkaiLab Push-Pull-Fertigung“, das von Rebecca Wolff (Ipro-L) im Rahmen der Projektwoche des Fachbereichs Wirtschaft angeboten wurde. Die Studierenden hatten die Möglichkeit, in ihrer eigenen kleinen Fabrik Produktionsprozesse zu optimieren. Dafür konnte die neu installierte "Pick-by-Light Technik" für die Kommissionierung im Lager eingesetzt werden.

Zudem waren zwei Planspielreferenten aus der Praxis zu Gast im Ipro-L. Am Mittwoch nahmen Studierende des Studiengangs Kindheitspädagogik an einem Planspiel zur Ausbildung von Teamkompetenzen teil. Dieses wurde von  Thorsten Kleppich von der Schirrmacher GmbH begleitet. Mit Hilfe von haptischen Elementen, Gruppenübungen und theoretischen Einheiten wurden dabei die Bedeutung von Teamwork und Gruppendynamik verdeutlicht.

Am Donnerstag ging es mit einem Planspiel zu den Themen "Change Management und Organisationsentwicklung" weiter, bei dem Studierende des Studiengangs Sozial- und Gesundheitsmanagement in die Rollen von Beratern schlüpften, die ein Unternehmen erfolgreich durch einen Prozess des Wandels bringen mussten.

Den Abschluss machte am Freitag das Planspiel „Fish Banks“, das im Rahmen des MyCampus-Programms angeboten wurde. Studierende unterschiedlicher Fachbereiche beschäftigten sich in diesem Planspielklassiker mit Fragen zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Weltmeere. Beide Planspiele wurden von Birgit Zürn, Leiterin des Zentrums für Managementsimulation an der DHBW Stuttgart, geleitet.